SCHULANFANG

220 Autofahrer vor Schule geblitzt - binnen acht Stunden!

Zum Schulanfang hat das Ordnungsamt der Stadt Neubrandenburg die Autofahrer in einer verkehrsberuhigten Zone kontrolliert. Es blitzte hunderte Mal, obwohl es einen großen Spielraum gab.
In der verkehrsberuhigten Zone gingen dem Neubrandenburger Ordnungsamt am Montag 220 Verkehrssünder ins Netz.
In der verkehrsberuhigten Zone gingen dem Neubrandenburger Ordnungsamt am Montag 220 Verkehrssünder ins Netz. Franca Niendorf
Neubrandenburg ·

Ein Blitzlichtgewitter der etwas anderen Art hat es am Montag im Neubrandenburger Katharinenviertel gegeben. Wie die Stadt auf Anfrage mitteilte, habe das Ordnungsamt in der Katharinenstraße 220 Geschwindigkeitsverstöße in acht Stunden in der verkehrsberuhigten Zone festgestellt.

Regelmäßige Beschwerden von Anwohnern

„Es handelte sich dabei um eine Sensibilisierungsmaßnahme, auch wegen des Schulanfangs”, sagte Rathaussprecherin Anett Seidel. Darüber hinaus würden sich Anwohner jedoch regelmäßig über zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmer beschweren, die Ordnungskräfte seien dort auch nicht das erste Mal im Einsatz gewesen.

Die verkehrsberuhigte Zone in der Katharinenstraße erstreckt sich von der Großen Krauthöferstraße an der Regionalen Schule Mitte vorbei bis zur Wilhelm-Külz-Straße. Gerade morgens ist die Straße besonders frequentiert, wenn die Eltern ihre Kinder zur Schule fahren. Maximal zehn Kilometer in der Stunde sind zulässig. Das Ordnungsamt gab den Autofahrern sogar etwas Spielraum. „Erst ab 19 Stundenkilometern löste der Blitz aus”, sagte Anett Seidel.

Schnellster Raser mit 36 km/h unterwegs

Dass dennoch durchschnittlich alle 2,2 Minuten jemand zu schnell fuhr, dürfte die Beschwerden der Anwohner bestätigen. Der schnellste sei sogar mit 36 Kilometern in der Stunde unterwegs gewesen, ergänzte die Rathaussprecherin.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (6)

Die Raser haben dabei bestimmt an die Kinder gedacht.

Ehrenamtlich? Oder andere Gründe? Du bist gefährlich. VOGEL.

Wenn Sie 19-36 kmh als rasen bezeichnen, schieben Sie vermutlich nur Fahrrad.

Ja, Sie haben Recht. Der NK glaubt auch an Raser, wenn man solch Tempo drauf hat.

(Denn dieses Wort steigert die Dramatik.)
Wirklich mal nur 10km/h sind es genau diese Anwohner, die sich über anhaltenden Lärm beschweren.
Die Kinder sind denen doch egal.

Bei 18Km/h sind wohl jede menge Radfahrer gleich mit geblitzt wurden. Es gibt sinnvollere Orte zum blitzen.