Corona-Regeln

2G-Plus gilt ab sofort in Neubrandenburger Eislaufhalle

Kurz vor der Eröffnung der Eislaufhalle auf dem Neubrandenburger Marktplatz sind die Corona-Maßnahmen noch weiter verschärft worden. Das dürfte einige Besucher überraschen.
In der Eishalle, die bereits gut besucht ist, gilt ab sofort die 2G-Plus-Regel.
In der Eishalle, die bereits gut besucht ist, gilt ab sofort die 2G-Plus-Regel. Simon Voigt
Neubrandenburg

Bereits mit der Eröffnung der Eislaufhalle der Neubrandenburger Stadtwerke am Mittwochnachmittag gilt eine 2G-Plus-Regelung. „Das Gesundheitsamt hatte die Corona-Regeln heute nochmal verschärft. Zutritt haben also nur Geimpfte und Genesene mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Test, der nicht älter ist als 24 Stunden”, erläuterte Sprecherin Steffi Schwabbauer kurz vor der Eröffnung.

Mehr lesen: Hier sind kostenlose Corona-Schnelltests möglich

Weitere Verschärfung durch das Gesundheitsamt

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation falle der traditionelle Auftakt mit dem Eishockeyverein Neubrandenburg Blizzards zwar kurzfristig aus. „Das Eis wird aber freigegeben”, stellte sie in Aussicht. Bis 20 Uhr können dann Runden auf dem Eis gedreht werden.

Mehr lesen: Besucher des Weberglockenmarkts müssen Armbändchen tragen

Hintergrund der strengeren Regeln seien die zusätzlichen Schutzmaßnahmen, die die Landesregierung gestern beschlossen hatte, heißt es von der Sprecherin. Nach Auskunft des Gesundheitsamtes seien Kinder unter 18 Jahren von der Regelung ausgenommen. Erwachsene allerdings benötigten den zusätzlichen Corona-Test.

Halle könnte wieder geschlossen werden

„Uns ist die schwierige Situation sehr bewusst. Wir wissen aber, dass sich viele Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, die Eislaufhalle wünschen. Die Rückmeldungen der vergangenen Wochen und auch die vielen Nachfragen in den vergangenen Tagen haben dazu geführt, dass wir nun zunächst an der Saison festhalten. Wir bleiben in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt und richten uns nach dessen Vorgaben. Uns ist bewusst, dass es in den kommenden Tagen durchaus auch dazu kommen könnte, dass wir die Halle schließen“, sagte neu.sw Geschäftsführer Ingo Meyer.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

Ich würde noch Sand streuen, wegen der Rutschgefahr ! Sonst kommt zur Corona-Pandemie noch eine Knochenbruch Epidemie dazu! Und das bei vollen Krankenhäusern.

🤣👍