BREITBANDAUSBAU

40-Tonnen-Klopper für schnelles Internet

Das schnellere Internet kann kommen. Ein wichtiges Herzstück für den Ausbau ist in Altentreptow nun aufgestellt. Anderswo stehen Verteiler für Glasfaserleitungen inzwischen auch.
Mit Hilfe eines Schwerlastkrans haben Arbeiter die Breitband-Verteilerstation in ihrer Baugrube platziert.
Mit Hilfe eines Schwerlastkrans haben Arbeiter die Breitband-Verteilerstation in ihrer Baugrube platziert. Neubrandenburger Stadtwerke/ZVG
Altentreptow ·

Diese Woche ist in der Stralsunder Straße in Altentreptow der zentrale Hauptverteiler für das Breitband-Projektgebiet Altentreptow an seinen Platz gekommen. In der sogenannte PoP-Station – Point of Presence, zu deutsch Präsenzpunkt – läuft alles zusammen, informieren die Neubrandenburger Stadtwerke.

„Die PoP-Station ist der zentrale Hauptverteiler in einem Projektgebiet. Ohne sie wird es nichts mit der ultraschnellen Internetversorgung.“ Von ihr aus werden die gebündelten Glasfaserleitungen weiter zu kleineren Verteilerschränken geführt, bis schließlich die einzelnen Glasfaserleitungen direkt im Haus abgeschlossen werden, heißt es weiter.

40-Tonnen-Station in die Baugrube gehoben

Mit Hilfe eines Schwerlastkrans brachten Arbeiter die 40 Tonnen schwere und acht mal drei Meter große Station in der vorgesehenen Baugrube in die richtige Position. „Klimatisiert und später mit hochmoderner Technik ausgerüstet, ist sie das Herzstück für das Projektgebiet Altentreptow.“ Das umfasst neben der Stadt an der Tollense die Gemeinden Blankenhof, Breesen, Groß Teetzleben, Kuckssee, Mölln, Neddemin, Wulkenzin und Zirzow.

Auch in anderen Ausbaugebieten stehen diese wichtigen Netzverteiler inzwischen, informieren die Stadtwerke: In Salow laufen die Glasfasern für das Friedländer Gebiet zusammen, in Rosenow für das Projektgebiet Stavenhagen Land.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

zur Homepage