ZWEI VERLETZTE

A20 bei Neubrandenburg nach Unfall kurz gesperrt

Ein Autofahrer hat beim Überholen auf der A20 einen von hinten kommenden Pkw übersehen. Zwei Menschen wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.
Nordkurier Nordkurier
Zwei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.
Zwei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Ein Unfall hat am Samstagmittag für eine kurze Sperrung der A20 bei Neubrandenburg gesorgt. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 57-jähriger Nissan-Fahrer an der Anschlussstelle Neubrandenburg-Ost in Fahrtrichtung Stettin vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur, ordnete sich hinter einem Lkw ein und wollte diesen überholen.

Dabei übersah er einen Mazda auf der Überholspur. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden ein 78-Jähriger und seine 74-jährige Ehefrau, die auf der Rückbank des Mazda saßen, leicht verletzt. Sie wurden vor Ort behandelt.

Da aus den beiden Autos Betriebsstoffe ausliefen, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Sponholz und Sadelkow zum Abstumpfen der Fahrbahn angefordert. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Die A20 war an der Unfallstelle kurzzeitig vollgesperrt. Zunennenswerten Verkehrseinschränkungen kam es aber nicht.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage