Behörden-Irrtum

:

Abgeschobener Afghane aus Neubrandenburg wird zurückgeholt

Der Afghane Nasibullah S. aus Neubrandenburg soll wieder zurück nach Deutschland.
Der Afghane Nasibullah S. aus Neubrandenburg soll wieder zurück nach Deutschland.
Privat

Ein junger Mann wurde wegen eines Behördenfehlers nach Afghanistan abgeschoben. Jetzt soll er zurück ins Flugzeug nach Deutschland steigen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) will einen unrechtmäßig abgeschobenen Asylbewerber aus Afghanistan zurückholen. „Das Bamf will die für die Rückholung nötigen Schritte einleiten”, sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Mittwoch. Der 26-Jährige aus Neubrandenburg war vor Kurzem in seine Heimat zurückgeflogen worden.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) räumte am Mittwoch Fehler des Bamf ein. Nicht einmal die Behörden in Mecklenburg-Vorpommern hätten über den Fehler des Flüchtlingsbundesamtes Bescheid gewusst, sagte er in Berlin.

So habe die Behörde die Identität von Nasibullah S. falsch zugeordnet. Bei dem Afghanen handelt es sich um einen jener 69 Menschen, die am 3. Juli nach Kabul geflogen worden waren.

Afghane hat gegen Ablehnung geklagt

Das Bamf ging der Anwältin des 26-Jährigen, Sonja Steffen (SPD), zufolge trotz eines richterlichen Hinweises davon aus, dass der Asylantrag des Flüchtlings rechtskräftig abgelehnt worden sei. Der Mann hatte laut Sonja Steffen aber schon im vergangenen Jahr gegen die Ablehnung geklagt.

Dies bestätigte auch das zuständige Verwaltungsgericht in Greifswald. Zu diesem Zeitpunkt des Verfahrens hätte der Mann nicht abgeschoben werden dürfen, hatte ein Gerichtssprecher erklärt.

Anwältin Steffen hatte gefordert, den jungen Mann nach Deutschland zurückzuholen, „damit sein Verfahren ordentlich zu Ende gebracht werden kann”.

Kommentare (10)

Ist mir egal, wer schuld an der Abschiebung ist, nun sind sie halt weg.

Das kann ja wohl nicht wahr sein, das der wieder zurückgeholt wird. Der Steuerzahler zahlt nicht nur für Unterhalt, Kleidung , Wohnung sondern auch noch für mehrere Flüge von sogenannten Asylbewerbern. Wer bezahlt die Anwältin ? Eine Rechtschutzversicherung haben die "Refugees " doch sicher nicht. Unsere Politiker haben vor 3 Jahren als der Ansturm auf unser Land begann mit ihrer Willkommenskultur total versagt. Wer mehrere Wochen zu Fuß aus Afrika kommt, hätte auch noch 2 Wochen im Aufnahmelager auf die Überprüfung seiner teilweise 14 Identitäten warten können. Deutschland könnte die besten Strassen , intakte Infrastruktur, kostenfreie Busse und Kita´s haben , wenn wir nicht die ganze Welt mit ernähren müßten.

Jeder Mensch hat in einem Rechtsstaat einen Anspruch auf eine rechtliche Vertretung. Seine Herkunft ist egal, weil Mensch ist Mensch. Und wenn er selbst mittellos ist, dann muss der Staat die Kosten dafür tragen. Erst recht dann, wenn er kaum deutsch spricht und es um so eine wichtige Entscheidung wie Asyl geht. Bevor sein Verfahren endgültig abgeschlossen ist, darf keiner abgeschoben werden. Er müsste übrigens auch selbst dann zurückgeholt werden, wenn jeder sich denken könnte, dass er nicht bleiben darf. Es geht um das Prinzip!

Sie schreiben buchstäblich Kacke, elionore. Trägt der Staat die Kosten der deutschen Obdachlosen. Nix, keinen Cent kriegen die, obwohl sie wohnungslos, generell mittellos sind, sich mit betteln am Leben halten. Das ist ihr Rechtsstaat? Wenn eigene Bevölkerungsteile zugunsten der Migranten auf der Strecke bleiben. Mit Verlaub, sie haben einen Vogel.

- diese Zeiten sind doch schon lange vorbei - bei dementsprechender nationaler wie intrnationaler Rechtspflege und Verantwortung muessen in D andere Zustaende / gesichert klare Verhältnisse herrschen

Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um Den Schlaf gebracht, Wer Asyl sucht muß Geld mitbringen, und Einstand zahlen, und Kassieren doppelt ab

Hier geht's nur noch ums Geld verdienen ,aus dem Steuersack. Der Afghane wird nur benutzt. Was aus dem wird spielt für die beteiligten keine Rolle. Vielleicht hat er Glück (was man auch immer darunter verstehen mag) und kann bleiben, obwohl laut Seehofer Afghanistan ein sicheres Land ist.

was für Arschlöcher hier gibt. Dabei sollten wir froh sein das wir in einem Rechtsstaat leben. Auch in den USA pfeifen die Gerichte die Politiker zurück. Fehler können passieren das ist menschlich und sollte korrigiert werden. Und ja solange ein Verfahren läuft sind Aufnahmezentren notwendig. Dort kann man Asylbewerber unterbringen und auch schneller Abschieben. Was den jungen Mann aus Neubrandenburg betrifft wird ja wohl keiner sagen das Afghanistan ein sicheres Land ist. Und daher hat er Anspruch auf Asyl in Deutschland. Was den Asylbewerber vom Mittelmeer nicht zu steht. Wer Schutz benötigt soll ihn bekommen. Übrigens Noch immer sind die USA und Israel kräftig bei den kompletten arabischen Raum zu destabilisieren.

was für Arschlöcher hier gibt. Dabei sollten wir froh sein das wir in einem Rechtsstaat leben. Auch in den USA pfeifen die Gerichte die Politiker zurück. Fehler können passieren das ist menschlich und sollte korrigiert werden. Und ja solange ein Verfahren läuft sind Aufnahmezentren notwendig. Dort kann man Asylbewerber unterbringen und auch schneller Abschieben. Was den jungen Mann aus Neubrandenburg betrifft wird ja wohl keiner sagen das Afghanistan ein sicheres Land ist. Und daher hat er Anspruch auf Asyl in Deutschland. Was den Asylbewerber vom Mittelmeer nicht zu steht. Wer Schutz benötigt soll ihn bekommen. Übrigens Noch immer sind die USA und Israel kräftig bei den kompletten arabischen Raum zu destabilisieren.

Wenn die USA Herrschaft über die Länder hat, haben wir keine Flüchtlinge mehr