Die Konzerte sorgten für super Stimmung auf den Neubrandenburger Marktplatz. Am Tag danach war die schon nicht mehr ganz
Die Konzerte sorgten für super Stimmung auf den Neubrandenburger Marktplatz. Am Tag danach war die schon nicht mehr ganz so gut bei einigen Leuten. Nordkurier
Konzerte

Ärger nach Auftritten von Mark Forster und Finch in Neubrandenburg

Das Mega-Musik-Wochenende in Neubrandenburg mit Mark Forster und Finch ist Geschichte. Und da mit dem Aufräumen oftmals auch der Kater kommt, gibt es jetzt Beschwerden und Ärger.
Neubrandenburg

Nach dem Konzertwochenende der Superlative stellt sich bei manchen Neubrandenburgern Ernüchterung ein. Mit Popstar Mark Forster am Freitag und Ossi-Rapper Finch am Sonnabend sind auf dem Marktplatz zwei absolute Hochkaräter ihrer jeweiligen Musikrichtung aufgetreten – doch nicht alle waren glücklich damit.

Sorgen wegen derber Texte von Finch

Einige Anwohner hatten sich vor dem Lärm in die Kneipe „Konsulat” geflüchtet. „Während des Soundchecks haben bei mir die Zahnputzbecher geklirrt“, berichtete einer. Andere sorgten sich bei den derben Texten von Rapper Finch über Sex und Alkohol um den Jugendschutz. „Wer hat das denn genehmigt?“, wurde gefragt.

Lesen Sie auch: Mark Forster über Neubrandenburg, den Tollensesee und WM-Songs

Vor allem aber der Veranstaltungsort auf dem Markt sorgte für Diskussionen. Während das Konzertwochenende generell Zustimmung fand, hätten sich viele angesichts überquellender Mülleimer, Scherben und Lärm in der City doch lieber die Bühne im Kulturpark gewünscht. Eine Kneipenbesucherin wiederum freute sich über den ungewohnten Trubel: „Ein oder zwei Mal im Jahr muss eine Stadt das abkönnen.“

„Fronten der Geschäfte vollgepinkelt und vollgeschmiert”

Doch einer Innenstadthändlerin war am Sonntag die Laune vergangen. Sie beschwerte sich, dass die Geschäfte nicht abgesichert worden seien und keine Polizeirundgänge stattgefunden hätten. „Die Fronten der Geschäfte sind vollgeschmiert und vollgepinkelt.“ Die Steinplatten auf dem gesamten Markt sind ihrer Ansicht nach durch vergossenen Alkohol „komplett ruiniert“. „Gerne würde ich erfahren, wer in der Stadt für diese Veranstaltung verantwortlich ist und ob er bereit ist, die Rechnung zu übernehmen.“

zur Homepage