MAIFEST WIRD IN DEN KULTURPARK VERLEGT

AfD hat Marktplatz für sich allein

Der DGB verlegt das Demokratiefest am 1. Mai auf den Parkplatz an der Stadthalle – und alle Parteien folgen, wenn auch zum Teil mit Bauchschmerzen. Das macht die AfD-Landesspitze wütend. Der Zorn richtet sich jetzt weniger gegen den DGB, sondern auf den politischen Gegner.
Jörg Franze Jörg Franze
Der Marktplatz wird in diesem Jahr zum 1. Mai ein anderes Gesicht zeigen. Die AfD lädt hier zum Bürgerfest, der DGB richtet sein Demokratiefest diesmal im Kulturpark aus.
Foto: Jörg Franze
Der Marktplatz wird in diesem Jahr zum 1. Mai ein anderes Gesicht zeigen. Die AfD lädt hier zum Bürgerfest, der DGB richtet sein Demokratiefest diesmal im Kulturpark aus. Foto: Jörg Franze Jörg Franze

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Neubrandenburg.

Das Demokratiefest zum 1. Mai wird in diesem Jahr nicht auf dem Marktplatz im Herzen Neubrandenburgs, sondern auf der Open-Air-Fläche im Kulturpark stattfinden. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) als Veranstalter zieht damit die Konsequenz aus der Entscheidung der Stadt, die neben dem DGB auch der Partei...

StadtLandKlassik - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

... meint Leif-Erik Holm? Dass vom Veranstalter AfD Ausgerufene? Weil man in den letzten Jahren nicht an bisherigen Demokratiefesten des DGB teilnehmen durfte, an denen viele Organisationen und Parteien teilnahmen und teilnehmen, ruft man ein eigenes aus und blödelt was von Spaltung?

indem ihr sie ausgrenzt! Warum ladet ihr sie nicht ein mit dabei zu sein? Geht zum Bürgerfest der Alternative für Deutschland auf dem Marktplatz! Und meidet das Fest der sogenannten Demokraten, die der zweitstärkste Partei in MV aus dem Weg gehen als hätte sie die Pest.