AUFSTELLUNG VON HOLZKREUZEN

AfD im Landkreis Seenplatte kontert Kritik von Peter Ritter

Der Linken-Politiker hatte die AfD kritisiert, sich zu wenig von den illegalen Holzkreuzen distanziert zu haben. Darauf hat der Kreisverband geantwortet.
Unbekannte Täter hatten die Schilder unter anderem an Ortseingängen von Neubrandenburg aufgestellt.
Unbekannte Täter hatten die Schilder unter anderem an Ortseingängen von Neubrandenburg aufgestellt. Felix Gadewolz
Auch bei Teterow waren die Kreuze am Straßenrand gefunden worden.
Auch bei Teterow waren die Kreuze am Straßenrand gefunden worden. Torsten Bengelsdorf
Peter Ritter (Linke) hatte der AfD eine mangelnde Abgrenzung nach Rechts vorgeworfen.
Peter Ritter (Linke) hatte der AfD eine mangelnde Abgrenzung nach Rechts vorgeworfen. Eckhard Kruse
Neubrandenburg.

Der AfD-Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte hat sich von der illegalen Aufstellung schwarzer Holzkreuze distanziert. Zugleich verwahrte sich der Kreisverband gegen die Kritik des Landtagsabgeordneten Peter Ritter (Linke).

Aktionen wie diese Kreuzaufstellung entsprächen „nicht unserem Verständnis von politischer Meinungsäußerung“, teilte der AfD-Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte mit. „Wir als AfD haben diese Kreuze nicht aufgestellt. Wir wissen auch nicht, wer es gewesen ist und beteiligen uns daher auch nicht an Spekulationen“, hieß es weiter. „Sollte Herr Ritter hierzu weitergehendes Detailwissen haben, ist er gerne eingeladen, dieses mit der Öffentlichkeit zu teilen.“

Slogan von NPD im Wahlkampf benutzt

Ritter, Innenexperte der Linksfrakion im Landtag sowie Kreistagsmitglied, hatte nach der Aufstellung von Holzkreuzen, die teils ausländerfeindliche Aufschriften wie „Migration tötet“ trugen, von der AfD eine Distanzierung verlangt. Er hatte weiter ausgeführt, dass sich die Partei weder zum Slogan, der auch von der NPD im Kommunalwahlkampf benutzt wurde, noch zur Einstufung der Identitären Bewegung als rechtsextremistisch bislang „deutlich geäußert“ habe.

Im Fall der illegal aufgestellten Holzkreuze ermittelt der Staatsschutz wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Die Kreuze waren vor einigen Tagen in ganz MV gefunden worden, unter anderm auch bei Teterow und in Neubrandenburg.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (12)

Waren ihre Vorfahren eigentlich eher Raubritter oder eher Kreuzritter? Durchaus ernstgemeinte Frage!
Und etwas unterhalb der Gürtellinie eine Zusatzfrage ob der unter Linken (sic!) weit verbreiteten Prüderie: Haben die Ritter ihren Burgfräuleins wirklich einen Eisenschurz angelegt, damit die holden Gattinnen während der Abwesenheit des Burgherrn nicht mit durchreisenden Minnesängern ein Techtelmechtel eingingen? *herz brutal weh tut* ob des immer noch die Gesellschaft herrschenden Kultur-Marxismus der 1968er-Generationen.

Kulturmarxismus: Genderwahn, Feminismus, Abtreibung, 90%-Antibabypillen-´Schluckerinnen (mit der Begründung: weil ist ja so üblich, und: machen ja alle so) und mit am schlimmste: Film, Theater & Fernsehen im Stil der Weimarer Republik (horror movies, Kriminalfilme, Krankenhaus-Serien, Ewige-Schuld-Filme, Tragödien, Ehescheidungs-Dramen), riesige CSD-Paraden, warum machen die Linken da eigentlich mit, wir dachten immer, ihr seid nur Wirtschafts-Marxisten? *grimmig guck*

finde ich auch etwas befremdlich, das sei angemerkt, aber was haben AfD oder NPD damit zu tun? ich hoffe nichts. Und die Aktionen der jungen IB-Aktivisten der Identitären Bewegung in Europa waren überwiegend gut und haben dabei geholfen, den Massen-Ansturm der arabischen und afrikanischen Wirtschafts-Migranten zu mindern. Das ist der IB hoch anzurechnen, insbesondere deren Chef Martin Sellner, einem österreichischen Jungspund aus Wien, der aber besser auf seine Mitstreiter achten sollte, weil die sind mir auch nicht alle geheuer.

Die "Identitären" sind nichts anderes, als Neo-Faschisten. Wer sie gut findet oder verteidigt ist auch ein Faschist. Ganz einfach. Da gibt es auch nichts herum zu deuten. Und die haben überhaupt nichts gemindert. Die haben zum Glück noch nichts bewirkt. Und Menschen wie Seller gehören ins Gefängnis. Fertig. Aus.

Lieber Herr Zauberer,
da Sie sich nun auf die Äußerungen Ihres Vorredner eingelassen haben. Was ist denn Faschismus? Sind Sie ein Linksfaschist?
Danke für ein stück weit Aufklärung.

Die Identitären unterscheiden sich nicht von anderen Völkischen in der Geschichte. Sie sind bemüht, Tradition und Kultur des deutschen Volkes zu stiften, die es so nicht gibt. Sie entwenden dabei kulturelle Elemente aus anderen Epochen und Szenen und bedienen sich der gegenwärtig verfügbaren Medien. Sie inszenieren darin weiße Überlegenheit und meinen Gewalt wenn sie von Verteidigung sprechen.

keine Meinung.
Dieses Wissen setze ich mal voraus.
Die Italiener haben es erfunden, die Deutschen geklaut. Es ist ein totalitäres Regierung'ssystem, daß einerseits auf einem Führerideal basiert und natürlich auf dem nationalistischen Prinzip.
Können Sie, falls Sie in der Schule nicht aufgepasst haben, heute auch alles selber Googeln. Viel Spaß...

Simsaladumm schon wach :-) sind hier wieder alles faschisten nazis und rechtspopulisten vom kiffen alles noch bunt oben im geweih was oder war das letzte sternburger wieder schlecht

Ihren Kauderwelsch kann man ja gar nicht lesen...

sie können es garantiert nicht lesen im blödmandsgehilfen schädel

Sterotypisches repetieren hohler Phrasen von irgendwelchen Vorplapperern. Schwarz-Weiß-Denke weichgespülter Charaktere.
Das Leben kann so einfach sein, wenn man nicht mehr differenzieren kann und das eigene Gehirn gebrauchend.

Ganz einfach, links- grün faschos , ignorieren , fertig aus!
Wie sagt man so schön" links liegen lassen"!
Die werden schon sehen.