Viel steht nicht mehr von dem Aldi im Reitbahnviertel. Der Markt wird neu gebaut.
Viel steht nicht mehr von dem Aldi im Reitbahnviertel. Der Markt wird neu gebaut. Pablo Himmelspach
Lebensmittel

Aldi in Neubrandenburg bis Februar 2023 geschlossen

Das halbe Dach des Marktes ist bereits abgerissen. In einem halben Jahr soll ein neuer Markt im Reitbahnviertel entstehen.
Neubrandenburg

Der Aldi im Neubrandenburger Reitbahnviertel ist bis zum Februar nächsten Jahres geschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, wird an der Traberallee 11 ein neuer Markt gebaut.

Grund für den Neubau sei ein neues Filialkonzept, mit welchem den Kunden ein vergrößertes Angebot, mehr Platz und breitere Gänge geboten werden sollen. Die Verkaufsfläche werde von bislang 788 Quadratmetern auf rund 1030 Quadratmeter ausgeweitet.

Photovoltaik auf dem Dach

Die neue Filiale werde zudem mit einem modernen Licht-, Farb- und Energiekonzept ausgestattet. „Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und eine Wärmerückgewinnungsanlage zur Beheizung des Marktraumes sorgen dafür, dass das Gebäude ohne fossile Brennstoffe auskommt”, teilte ein Sprecher des Unternehmens mit.

Darüber hinaus werde die vergrößerte Backwarenauslage mit einem rückgelagerten Backraum versehen, sodass die Mitarbeiter die Regale von der Rückseite befüllen können. Die Pfandautomaten sollen künftig in der in der Nähe des Eingangsbereichs stehen.

Alle Mitarbeiter der Filiale arbeiten bis zur Neueröffnung in den umliegenden Märkten. Der Neubau des Aldis im Reitbahnviertel findet im Zuge der Modernisierung des gesamten Aldi Nord Filialnetzes statt.

 

zur Homepage