UNFALL AUF DER FLUCHT

Alkoholisierter 18-Jähriger flüchtet mit Pkw vor der Polizei

Weil er Alkohol getrunken hatte, flüchtete ein junger Mann in Friedland vor der Polizei in Richtung Anklam.
Bei der Flucht geriet der Pkw außer Kontrolle und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Der alkoholisierte 18-jährige Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen.
Bei der Flucht geriet der Pkw außer Kontrolle und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Der alkoholisierte 18-jährige Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen. Dennis Bacher
Friedland ·

Am frühen Samstagmorgen erhielten die Beamten des Polizeireviers Friedland um 4.50 Uhr die Mitteilung, dass eine namentlich bekannte Person mit einem Pkw Audi unter Einwirkung von Alkohol in Richtung Friedland fährt. Das kontrollierten die Beamten und konnten das Fahrzeug in Friedland feststellen.

Als der Autofahrer die Polizei bemerkte, entzog er sich sofort der Kontrolle und flüchtete mit einer Geschwindigkeit bis zu 180 Stundenkilometer auf der B 197 in Richtung Anklam, heißt es im Bericht der Polizei. Aufgrund einer Vollsperrung der B 197 wegen eines Unfalls konnte der Flüchtige jedoch nicht weiter in Richtung Anklam und bog im Bereich einer Einmündung in Richtung Stretense ab, heißt es weiter.

Dabei geriet der Pkw außer Kontrolle und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Der alkoholisierte 18-jährige Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einer Wert von 1,16 Promille.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Der Fahrzeughalter, der sich auch im Pkw befand, muss sich ebenfalls vor Gericht verantworten, weil er das Fahren ohne Fahrerlaubnis erlaubt hat. Am Pkw Audi entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Beide Beschuldigten sind deutsche Staatsbürger.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Friedland

zur Homepage