Für die Brückenentwässerung werden diese Sickerschächte eingebaut, doch die Arbeiten rund um Altentreptows
Für die Brückenentwässerung werden diese Sickerschächte eingebaut, doch die Arbeiten rund um Altentreptows neue Bahnbrücke verzögern sich. Tobias Holtz
Verzögerung

Altentreptows Bahnbaustelle – Bauarbeiten dauern länger

Die neue Bahnbrücke in Altentreptow ist fertig, doch mit dem zum Ende des Monats angekündigten Abschluss der Bauarbeiten wird es definitiv nichts werden.
Altentreptow

Für Autofahrer und Anwohner erweist sich die Baustelle der DB Netz AG in der Barkower Straße als harte Geduldsprobe. Zwar konnten die letzten Arbeiten an der neuen Eisenbahnbrücke in Altentreptow mittlerweile abgeschlossen werden, doch bis die gesamte Baumaßnahme beendet ist, wird noch einige Zeit ins Land gehen – Ende Juni wird es definitiv nichts.

Mehrere Verzögerungen

Denn bevor die beauftragte Firma mit dem noch ausstehenden Gehweg- und Straßenbau beginnen kann, müssten zunächst die tonnenschweren Entwässerungsschächte gebaut und Verbau aus langen Stahlträgern in den Boden gebracht werden, um die angrenzende Böschung abzusichern, wie der Nordkurier bei der jüngsten Bauberatung erfuhr.

Die sogenannte Verbauplanung befände sich allerdings derzeit noch in der Überprüfung, da es sowohl beim Verlegen der neuen Gasleitung durch den Energieversorger E.dis als auch beim Entwässerungsplan zu Verzögerungen gekommen sei. Sobald die spätere Straße für den Verkehr freigegeben werden kann, wird der Teil unter der Brücke im Gegensatz zu früher auch zweispurig passierbar, also in beiden Fahrtrichtungen gleichzeitig passierbar sein. Einen genauen Zeitraum für die Fertigstellung nannte die Bahn nicht.

Mehr lesen: ▶ So schön war das Feuerwerk über Altentreptow

zur Homepage

Kommentare (1)

Kann dauern!