STARKREGEN

▶ Altentreptows Hochwasserschutz hat versagt

Eigentlich sollte Schluss sein mit überfluteten Straßen beim Holländer Gang. Aber trotz Schutz soffen Grundstücke beim Starkregen vom Freitag fast ab. Warum?
Das Regenwasser staute sich so lange, bis es über den Rand des Ableitungskanals trat.
Das Regenwasser staute sich so lange, bis es über den Rand des Ableitungskanals trat. Lutz Kohn
Das Schleusentor blockierte die Wassermassen, statt sie abfließen zu lassen. Die Folge war ein Rückstau.
Das Schleusentor blockierte die Wassermassen, statt sie abfließen zu lassen. Die Folge war ein Rückstau. Lutz Kohn
Altentreptow.

Der Starkregen vom vergangenen Freitag hat auch Altentreptow schwer erwischt. Und das sollte eigentlich nicht mehr passieren. „Der Millionenbau Wasserableitung Holländer Gang hat für uns versagt“, sagt Lutz Kohn aus Altentreptow. Er wohnt in der Nähe des 2018 fertiggestellten Hochwasserschutzes, der beim Holländer Gang errichtet worden war. Trotz des Baus verschwand die Straße am Wochenende aber unter dem Regenwasser.

Mehr lesen: Feuerwehr und Freiwillige retten Wildberg vor Katastrophe.

Rückstau trieb das Wasser auf die Grundstücke

Nicht nur die. In den Kellern der Anwohner sammelte es sich ebenfalls. Lutz Kohn erinnert sich an das Hochwasser im Jahr 2011. Damals sei sein gesamter Keller vollgelaufen. Diesmal habe es nur circa 20 Zentimeter erreicht, dank des schnellen Handelns der Feuerwehr. „Den Feuerwehrleuten noch mal einen herzlichen Dank.“

Doch warum wurden die Wassermassen nicht abgeleitet? „Die Sperre war geschlossen, sodass es zu einem Rückstau kam und das Wasser wieder von hinten durch die Gärten auf unser Grundstück lief“, sagt Lutz Kohn. der die Situation gleich mit der Kamera festgehalten hat.

Was genau schiefgelaufen ist, gilt es nun zu erkunden. „Wir müssen jetzt erst mal herausfinden, wo der Fehler liegt“, sagt die erste Stadträtin Claudia Ellgoth. Sie sei selbst draußen gewesen, um sich ein Bild zu machen. Den Ärger der Anwohner könne sie gut verstehen.

Zum Spekulieren, was genau der Haken gewesen ist oder ob erneut Hand an den Bau gelegt werden muss, ist es noch zu früh. „Wir sind gerade bei der Ursachenforschung.“ Klar ist momentan nur, dass es nicht so funktioniert hat wie erhofft. Rücksprache müsse mit allen Stellen gehalten werden, die an dem Projekt beteiligt waren, inklusive dem Planungsbüro.

Zahlreiche Hindernisse zogen Bau in die Länge

Gegen Ende November 2018 waren die Arbeiten an dem Vorhaben Papenbeck beendet worden. Später als ursprünglich geplant, denn die Bauarbeiter stießen auf so manches Hindernis. Seit dem Baubeginn Ende März 2017 zogen etwa riesige Steine im Untergrund, schichtenweise harter, zäher Boden und viel Grundwasser den Baufortschritt in die Länge. Beim Holländer Gang mussten die Arbeiter bis zu 7,50 Meter tief graben.

Nicht nur beim Holländer Gang hat das Regenwasser am Freitag die Straßen der Stadt erobert. Die Freiwillige Feuerwehr Altentreptow wurde allein zu 20 wetterbedingten Einsätzen innerhalb von vier Stunden gerufen. So war etwa die Südkreuzung in Altentreptow geflutet.

Auch in Neubrandenburg sorgte ein Unwetter für überflutete Straßen, wie Sie in diesem Video sehen können: 

[Video]

Außerdem krachte dabei ein Baum auf ein Wohnmobil – in dem wohl mehrere Schutzengel zugegen gewesen sein müssen. Und in Elmenhorst-Lichtenhaben ist ein fast 200 Jahre altes Reetdachhaus inach einem Blitzeinschlag abgebrannt. Der Schaden war enorm.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

Kommende Events in Altentreptow (Anzeige)

zur Homepage