Feuerwehr-Einsatz

:

Anschlag auf Fitness-Center

Ein Feuerwehrmann in Spezialbekleidung soll die Flüssigkeit untersuchen.
Ein Feuerwehrmann in Spezialbekleidung soll die Flüssigkeit untersuchen.
Felix Gadewolz

Unbekannte schütten übel riechende Flüssigkeit in Briefkastenschlitz eines Gewerberaums in der Neubrandenburger Innenstadt.

Nur ein dummer Streich oder ein Anschlag? Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag oder am frühen Montagmorgen eine heftig stinkende Flüssigkeit in den Briefschlitz eines Fitness-Centers in der Neubrandenburger Innenstadt geschüttet. Mitarbeiter der Sport-Einrichtung wischten die unbekannte Substanz zwar schnell weg – aber als sich der Gestank nicht legen wollte, alarmierten sie die Polizei. Gemeinsam mit der Gefahrgut-Einheit der Neubrandenburger Feuerwehr sichern die Beamten die seit dem frühen Nachmittag die betroffenen Räumlichkeiten, ein Feuerwehr-Mann in Schutzbekleidung hat den Wischlappen untersucht und sichergestellt. Möglicherweise, so die Vermutung der Spezialisten, handele es sich bei der Substanz um Buttersäure. Selbst bei der Untersuchung des Lappens im Innenhof breitete sich ein infernalischer Gestank aus.