Unsere Themenseiten

:

Architekten-Wettbewerb hat kaum eine Chance

Wird es am Marktplatz in Neubrandenburg künftig wirklich so aussehen?
Wird es am Marktplatz in Neubrandenburg künftig wirklich so aussehen?
Entwurf: Kunst+Herbert

Trotz zahlreicher Bedenken von Fachleuten und Einwohnern kann der Investor zu keinem Wettstreit gezwungen werden.

So schnell wie möglich wollen die Investoren, die in Neubrandenburgs Innenstadt 8000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche neu schaffen wollen, mit dem Bau beginnen, macht Neubrandenburgs Oberbürgermeister Paul Krüger (CDU) noch einmal klar. Schon 2016 soll der Startschuss für das Gebäude erfolgen, das an Stelle des Radisson-Hotels entstehen soll.

Mit der geplanten Gestaltung haben aber etliche Fachleute und Einwohner gleichermaßen Probleme, schon wurde die Forderung nach einem Architektenwettbewerb laut. Der Vize-OB der Viertorestadt, Harald Walter, muss aber aber auf die Bremse treten. Weil nicht die Stadt, sondern eben die Achim Griese Treuhandgesellschaft Hamburg und die Arcadia-Investment-GmbH Leipzig Eigentümer der Fläche sind, könne die Kommune keinen Architektenwettbewerb zwingend vorschreibe. "Das können wir nur dann, wenn die Stadt Bauherr ist", so der Mann aus dem Rathaus.