Der Vorfall ereignete sich an einer Bar im Lindetalcenter.
Der Vorfall ereignete sich an einer Bar im Lindetalcenter. Thomas Beigang
Vorfall in Neubrandenburg

Asylbewerber bedroht Bar-Gäste mit Messer

Drei Syrer sitzen jetzt in Gewahrsam, nachdem sie am frühen Sonnabendmorgen das Personal und die Gäste einer Bar bedroht haben sollen. Einer von ihnen soll sogar ein Messer gezückt haben.
Neubrandenburg

Die Polizei hat in Neubrandenburg drei syrische Asylbewerber in Gewahrsam genommen. Grund dafür war ein Vorfall vor einer Weinbar im Juri-Gagarin-Ring. Wie es im Polizeibericht von Samstagmorgen heißt, hätten die drei jungen Männer im Alter von 21, 21 und 22 Jahren gegen 5.30 Uhr die Weinbar betreten wollen und seien daran vom Personal gehindert worden, weil man gerade habe schließen wollen.

Die Folge sei jedoch gewesen, so der Polizeibericht weiter, dass die drei jungen Männer sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung mit dem Personal geliefert hätten. Einer von ihnen habe dabei auch ein Messer gezückt und zuerst das Personal der Bar, später auch weitere unbeteiligte Gäste vor der Tür bedroht. Verletzt wurde niemand.

Die Geschädigten hätten sich daraufhin in der Bar verbarrikadiert und die Polizei gerufen. Die Täter nutzten diese Zeitspanne laut Polizei zwar zur Flucht, konnten aber in Tatortnähe gestellt werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Im vorigen Jahr kam es mehrfach zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, in die Asylbewerber verwickelt waren - allerdings auch zu Fällen, in denen sie Opfer wurden.

zur Homepage