POLIZEI WARNT

Neubrandenburger auf Betrug mit Bitcoins reingefallen

Ein Mann aus Neubrandenburg hat bei der Polizei Anzeige wegen Anlagebetrugs erstattet. Denn 25.000 investierte Euro sind verschwunden.
Neubrandenburg ·

Ein 48 Jahre alter Neubrandenburger ist beim Versuch, mit Bitcoins zu spekulieren, offenbar Anlagebetrügern auf den Leim gegangen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann im Januar auf einem Internetportal ein Konto eröffnet, um in die hochspekulative Kryptowährung zu investieren. In mehreren Überweisungen zahlte er den Angaben zufolge insgesamt 25 000 Euro ein, die ein fachkundiger Broker investieren wollte.

Mehr lesen: Bitcoin erneut auf Rekordhoch

Zu weiteren Einzahlungen überredet

Mehrmals habe es Kontakt mit angeblichen Mitarbeitern des Internetportals gegeben. In den Gesprächen sei meist über tagesaktuelle Geschehnissen aus der Börsenwelt gesprochen worden, verbunden mit dem Hinweis, dass nun ein guter Zeitpunkt sei, weiter zu investieren. Zudem sei online ein erfolgreicher Verlauf der Anlage angezeigt worden. Als der 48-Jährige jedoch eine Auszahlung veranlassen wollte, gab die Übersicht einen Totalverlust des investierten Geldes an.

Es sei zu bezweifeln, so die Polizei, ob wirklich Geld des Betrugsopfers in Bitcoins investiert oder der Mann nur mit Versprechungen abgeschöpft worden sei. Die Kriminalpolizei wird den Angaben zufolge die Ermittlungen zum angezeigten Betrug fortführen. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich vor derartigen Betrugsmaschen.

Mehr lesen: Polizei verbannt mehr als 100 Eingereiste aus MV

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (3)

Wer zuviel Geld hat schenkt es eben den Betrügern. Ehrliche Arbeit kennt keiner mehr in diesm Land.

Gier frisst Hirn.

Allerdings ist ehrliche Arbeit auch keine Lösung.
Außer man sitzt im Bundestag, ist Bundesgesundheitsminister, bekommt so ungefähr 17tausend €, dann kann man sich von dieser ehrlichen Arbeit Immobilien in Berlin Dahlem und Berlin Mitte im Wert von ungefähr 6 Millionen € locker leisten.

kann man sich mit dem Ministersalär definitiv nicht leisten.