KREIS SEENPLATTE

Ausgangssperre und Reiseverbot – Verschärfte Corona-Regeln ab Freitag

Mit wenigen Stunden Vorlauf kündigt der Landkreis Seenplatte noch härtere Corona-Regeln an. In noch mehr Gemeinden gilt ab Freitag eine Ausgangssperre. Auch Reisen werden teilweise untersagt.
In einigen Gemeinden der Seenplatte gelten bereits seit einigen Tagen Ausgangssperren wegen hoher Corona-Zahlen. Nun riegelt d
In einigen Gemeinden der Seenplatte gelten bereits seit einigen Tagen Ausgangssperren wegen hoher Corona-Zahlen. Nun riegelt der Kreis noch weiter ab. Bernd Wüstneck
Neubrandenburg ·

Die Corona-Zahlen an der Mecklenburgischen Seenplatte steigen weiter. Am Donnerstagabend reagierte das Landratsamt mit einer weiteren Verschärfung. In einigen Städten und Gemeinden galt bereits seit rund einer Woche eine abendliche Ausgangssperre. Diese wird nun auf das gesamte Kreisgebiet ausgeweitet und gilt zwischen 21 und 6 Uhr. Ausnahmen von dem Verbot gelten nur bei triftigen Gründen, etwa für den Weg zur Arbeit oder die Versorgung von hilfsbedürftigen Menschen. Auch Besuche innerhalb der Kernfamilie bleiben erlaubt. Das teilte die Pressestelle des Landkreises mit. Die neuen Regelungen gelten ab Freitag.

+++ Aktualisierung: Manuela Schwesig hat sich am Freitag im Morgenmagazin zu den geplanten Corona-Maßnahmen in MV geäußert. Wie sie ihr Vorgehen begründet und welche Regelungen konkret verschärft werden sollen, finden Sie hier. +++

Auch einzelne Dienstleister müssen schließen

Pressesprecherin Tilla Steinbach wies in der Erklärung auch auf die generellen Kontaktbeschränkungen hin. So dürfen sich Mitglieder eines Hausstandes nur mit einer zusätzlichen Person treffen. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgerechnet.

Lesen Sie auch: Schulen schließen ab Montag - Harte Zeiten für Familien

Diverse Dienstleister dürfen ihrem Geschäft nicht mehr nachgehen. Darunter fallen Massage-, Sonnen und Tattoostudios. Auch Fahrschulen müssen schließen. Tierparks, Bibliotheken und Museen fallen auch wieder unter die Verbote.

Kreis verhängt Einreiseverbot

Triftige Gründe müssen ab Freitag auch jene wieder vorweisen, die in den Landkreis Seenplatte einreisen. Besuche aus anderen Bundesländern waren ohnehin schon stark reglementiert. Nun dürfen auch aus anderen Kreisen in MV nur noch Menschen einreisen, die unter eine der Ausnahmeregelungen fallen. Dazu zählen berufsbedingte Reisen, Besuche bei der Kernfamilie und medizinische oder pflegerische Gründe. Auch diese Regelung gilt ab Freitag, eine Übergangsfrist bis Sonntag gilt nur für Menschen, die eine Zweitwohnung an der Seenplatte haben.

Lesen Sie auch: Harter Lockdown für Mecklenburg-Vorpommern geplant

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (6)

Einreiseverbot. Es geht schon wieder los. Wir schicken die Berliner zurück nach Berlin. Das wird helfen.

in vorauseilendem Gehorsam.
Immer erster sein wollen, immer härter als anderswo, da fühlen sich die Herrschaften erst richtig wohl.
Unsere über alles geliebte MP äußerte heute auf Nachfrage eines Reporters, dass die Landesregierung aus rechtlichen Gründen keine Ausgangssperren für ganz MV verhängen darf.
Der Satz ist schon sehr merkwürdig.
Werden vielleicht einfach die Risiken weitergereicht , falls Klagen kommen?

Da bin ich mal gespannt, welche rechtliche Befugnis ein Landkreis dafür haben soll.
Ich werde Widerspruch wegen Unverhältnismäßigkeit einlegen, mal schauen, was passiert.
Die sollen mir erst mal nachweisen, dass ich eine Gefahr für andere bin, wenn ich nach 21.00 Uhr auf meinem Boot angeln möchte.

Der Wanderpokal für den Schnellsten geht dieses mal an Vorpommern-Greifswald.

Aber der Wähler sollte sich schon klar sein, was der Landrat hie veranstaltet!

aber ganz anders 😉

Einfach mal kurz rauskommen, raus aus der Wohnung, raus aus der Stadt – wer möchte nicht mal zumindest im Kopf das Weite suchen in einengenden Zeiten? Der Tagesspiegel startet am Wochenende eine redaktionelle Serie „Brandenburg neu entdecken“ für pandemiekonforme Tagesausflüge zu einsamen Ecken in der Natur rund um Berlin. Digital bei Tagesspiegel plus sowie gedruckt in der Zeitung oder im E-Paper gibt es Tipps für kleine Fluchten aus dem Berliner Corona-Alltag, ohne dabei andere und sich zu gefährden (Infos hier). Zum Auftakt am Sonntag beantwortet die Redaktion alle wichtigen Fragen für gesundheitlich sichere Tagesausflüge ohne Übernachtungen; zudem wird eine Radtour durch die Uckermark empfohlen, die man sich schon mal für den Sommer vormerken kann (hier entlang vorradeln). Denn neben allen aktuellen Informationen zur Pandemielage wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, weiterhin helfen, sich in schwierigen Zeiten auch etwas zu erholen. Und frei durchzuatmen, selbst wenn es nur kurz ist. Oder wenigstens in Gedanken. Schreibt der Tagesspiegel. Die Brandenburger sind eben nicht so kurzsichtig. Die wissen, dass es eine Zeit danach gibt.