Polizei

Auto blockiert A20 nach Unfall bei Neubrandenburg

Eine Autofahrerin ist mit ihrem Wagen auf der A20 bei Neubrandenburg von der Fahrbahn abgekommen. Durch den Unfall waren eine Zeitlang beide Fahrstreifen der Autobahn blockiert.

Nach einem Unfall gab es am Wochenende Verkehrsbehinderungen auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg-Ost und -Nord in Fahrtrichtung Lübeck. Eine 52-jährige Pkw-Fahrerin war laut Polizei mit ihrem Wagen nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt.

Fahrerin leicht verletzt

Das Auto blockierte im Anschluss beide Fahrstreifen der Autobahn. Die leicht verletzte Fahrerin wurde zur weiteren Untersuchung ins Klinikum gebracht. Das Auto musste durch einen Abschleppdienst geborgen und die Unfallstelle durch die Autobahnmeisterei gereinigt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1600 Euro.

Kurze Zeit davor hatte es auf der A20 in Richtung Rostock – kurz vor der Anschlussstelle Kröpelin – ebenfalls gekracht. Es bildete sich ein langer Rückstau, an dessen Ende es zu einem weiteren Unfall kam.

Susanne Schulz

Bild

Mailadresse

s.schulz@nordkurier.de

Inaktiv

Matthias Stiel

Bild

Inaktiv

Meistgelesen