Mit 1,65 Promille

Auto fährt in Seenplatte über Verkehrsinsel - Überschlag

Der junge Fahrer war wohl nach ersten Erkenntnissen einer nach links abknickenden Landstraße nicht gefolgt und stattdessen über die Verkehrsinsel gefahren.
Ein Pkw ist über eine Verkehrsinsel gefahren und auf dem Dach gelandet.
Ein Pkw ist über eine Verkehrsinsel gefahren und auf dem Dach gelandet. Felix Gadewolz
Wolde

Unverletzt haben ein Pkw-Fahrer und ein Mitfahrer am Dienstagabend einen Pkw in Reinberg (Landkreis Mecklenburgischen Seenplatte) verlassen könne, der nach einem Überschlag auf dem Dach gelandet war. Wie die Polizei weiter mitgeteilt hat, sei ein 29-jähriger Ford-Fahrer nach ersten Erkenntnissen gegen 20.45 Uhr auf der L273 aus Richtung Wolde in Richtung Altentreptow unterwegs gewesen. In Reinberg sei er einer nach links abknickenden Landstraße nicht gefolgt und stattdessen geradeaus über eine Verkehrsinsel gefahren. Daraufhin habe sich der Pkw überschlagen und sei auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen. Der Fahrer und ein polnischer Mitfahrer verließen das Auto, ohne beim Unfall Verletzungen davongetragen zu haben.

Nach Alkohol gerochen

Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme hätten die Polizisten Alkoholgeruch beim Fahrer bemerkt. Ein Atemalkoholtest ergab den Angaben zufolge beim Fahrzeugführer einen Wert von 1,65 Promille. Er habe dann eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen müssen und sein Führerschein sei sichergestellt worden.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppdienst geborgen werden, heißt es weiter. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wolde

zur Homepage

Kommentare (2)

viele unter Alkohol und Drogen ist aber der kommenden Regierung noch zu wenig der Führerschein mit 16.Jahren muss her und Cannabis soll legalisiert werden damit sich auch der Letzte zu dröhnt und nichts mehr merkt.

Ob der Konsum bei einer Legalisierung steigt, bleibt abzuwarten. Auch wenn wir in MV leben, wird bereits Cannabis konsumiert. Und das bedeutet nicht automatisch, dass die Konsumenten zugedröhnt herumkurven.
Berauscht Auto zu fahren, ist immer fatal unabhängig von der Substanz.