Dieser Pkw stand am Dienstag in Neubrandenburg in Flammen.
Dieser Pkw stand am Dienstag in Neubrandenburg in Flammen. privat
Der VW Phaeton brannte vollständig aus.
Der VW Phaeton brannte vollständig aus. Felix Gadewolz
Personen wurden bei dem Unglück nicht verletzt.
Personen wurden bei dem Unglück nicht verletzt. Felix Gadewolz
Feuerwehreinsatz

Auto in Neubrandenburg geht in Flammen auf

Am Dienstagvormittag ist ein Auto in Neubrandenburg unweit des Friedrich-Engels-Rings in Brand geraten. Feuerwehr und Schadstoffbergung rückten an. Die Jahnstraße war zeitweise voll gesperrt.
Neubrandenburg

Die Neubrandenburger Berufsfeuerwehr musste am Dienstagvormittag zu einem brennenden Pkw iin der Jahnstraße ausrücken. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum des schwarzen VW Phaeton. Die Kameraden begannen umgehend mit den Löscharbeiten und konnten ein Übergreifen auf angrenzende Fahrzeuge und Wohnhäuser verhindern.

Der acht Jahre alte VW brannte im Motorraum laut Feuerwehrangaben vollständig aus und konnte nicht mehr gerettet werden. Personen wurden bei dem Unglück nicht verletzt. Der Brandursache ist noch unbekannt, der Sachschaden ebenfalls. Wie der Fahrer des Wagens schilderte, hatte dieser bereits am Vorabend ein "merkwürdiges Geräusch" aus dem Motorraum vernommen.

Jahnstraße zeitweise gesperrt

Als das Fahrzeug kurz nach dem Losfahren am Dienstagvormittag erneut seltsame Geräusche von sich gab, verließ der Mann nach eigenen Aussagen den Wagen vor der eigenen Einfahrt. Wenige Sekunden später stand das Fahrzeug bereits in Flammen.

Die Jahnstraße wurde im Laufe des Vormittags für die Unfallaufnahme, Löscharbeiten und Bergung zeitweise voll gesperrt. Schachtdeckel in der Nähe wurden von der Feuerwehr vorsorglich abgedichtet, um den möglichen Einfluss von Öl in die Kanalisation zu verhindern. Gegen 10.30 Uhr wurde das Brandauto abtransportiert und das Löschfahrzeug rückte ab.

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 30. Juli, mehrfach aktualisiert.

zur Homepage