UNFALL

Auto verkeilt sich auf A20 in Leitplanke

Eine Autofahrerin war auf der A20 bei Altentreptow zu schnell unterwegs. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und knallte in die Leitplanke.
Die 33-jähriger Fahrerin war auf der A20 bei Altentreptow zu schnell unterwegs.
Die 33-jähriger Fahrerin war auf der A20 bei Altentreptow zu schnell unterwegs. Felix Gadewolz
Altentreptow.

Weil eine 33-jährige Fahrerin am Freitagnachmittag auf der Autobahn 20 zu schnell unterwegs war, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Frau und ihre 34-jährige Beifahrerin waren laut Polizei gegen 17 Uhr in Fahrtrichtung Rostock unterwegs, als die Autofahrerin aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und auf die Leitplanke auffuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls verkeilte sich das Fahrzeug auf der Leitplanke und kam seitlich zum stehen. Beide Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten mit dem Rettungswagen in das Klinikum Neubrandenburg gebracht werden. Weil bei dem Unfall Betriebsstoffe ausliefen kamen auch die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Werder-Kölln zum Einsatz.

Zweiter schwer Unfall auf A20 an einem Tag

Zur Unfallaufnahme, Bergung und Reinigung der Fahrbahn musste die A20 in Fahrtrichtung Rostock kurz hinter der Anschlussstelle Altentreptow kurzzeitig voll gesperrt werden.

Es war bereits der zweite schwere Unfall auf der A20 am Freitag. Zuvor krachte es in Höhe Jarmen. Mehrere Personen wurden dabei verletzt. Die Autobahn war in Richtung Stralsund stundenlang gesperrt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Altentreptow

Kommende Events in Altentreptow (Anzeige)

zur Homepage