WEGEN CORONA

Badesaison kann in Neubrandenburg erst später beginnen

In Neubrandenburg sind schon 1000 Tonnen neuer Sand aufgeschüttet worden. Aufgrund der Pandemie sollen die Strände der Stadt aber voraussichtlich erst ab Juni bewacht werden.
Am Neubradenburger Augustabad wurden 800 Tonnen neuer Sand aufgeschüttet und planiert.
Am Neubradenburger Augustabad wurden 800 Tonnen neuer Sand aufgeschüttet und planiert. Mirko Hertrich
Neubrandenburg ·

Der offizielle Beginn der Badesaison wird in Neubrandenburg auf den 1.  Juni verschoben. Das sagte Rathaussprecherin Anett Seidel auf Nordkurier-Anfrage. Damit trage die Stadt der aktuellen Corona-Lage Rechnung. Gemäß der Landesverordnung dürfte die Stadt am...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage