MEHR ALS 80 AUSSTELLER IM JAHNSPORTFORUM

Baumesse zeigt Nachfrage nach Wohnqualität

Bei der Leistungsschau der Bau- und Ausstattungs-branche sind Neubrandenburger Unternehmen stark vertreten – zum Beispiel mit Angeboten zu Wohnungsbaustandorten und Internetversorgung.
Von der Sport- zur Messehalle: Zum zweiten Mal fand die „Bauen & Sanieren – Eigenheim“ im Jahnsportforum
Von der Sport- zur Messehalle: Zum zweiten Mal fand die „Bauen & Sanieren – Eigenheim“ im Jahnsportforum statt. Susanne Schulz
Neuwoges-Mitarbeiter Ronald Leitz konnte Grundstücksinteressenten für die nächsten Jahre ein weiteres Erschlie&
Neuwoges-Mitarbeiter Ronald Leitz konnte Grundstücksinteressenten für die nächsten Jahre ein weiteres Erschließungsgebiet für Carlshöhe-Ost in Aussicht stellen. Susanne Schulz
Neubrandenburg.

Das eigene Porträt als launige Karikatur auf einem Kaffeebecher – mit diesem Hingucker hat der Stand eines Versicherungsunternehmens einige Aufmerksamkeit sicher. Klappern gehört zum Handwerk, das gilt auch für die nicht vordergründig handwerklich tätigen Aussteller auf der Messe „Bauen & Sanieren – Eigenheim“ im Neubrandenburger Jahnsportforum. Denn bei mehr als 80 Ständen gilt es, die meist zielbewusst Ausschau haltenden Besucher mit Besonderem zu stoppen: Da flackern Kamine, plätschert ein kleiner Wasserfall, vibrieren Powerboards. Und natürlich zeigen die Firmen ihre ureigensten Produkte: von uriger Holzverarbeitung wie bei einer erstmals beteiligten Tischlerei über Markisen und Wintergärten, Bad- und Sanitärausstattung bis hin zu Sicherheitstechnik und Smart-Home-Lösungen.

Nachfrage nach Standorten bleibt ungebrochen

Ein Muss ist die Messe – zum 21. Mal in Neubrandenburg, zum zweiten Mal im geräumigen Jahnsportforum – auch für die städtischen Tochterunternehmen. Sie dürfen hoher Erwartungen gewiss sein, die Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft Neuwoges zum Beispiel bei angehenden Häuslebauern. Denn die Nachfrage nach neuen Wohnstandorten, wie sie in den vergangenen Jahren auf der Baumesse präsentiert wurden, scheint unerschöpflich. Das zeigt sich, wie Neuwoges-Mitarbeiter Ronald Leitz feststellt, an weiterhin großem Interesse für die bereits im Vorjahr auf den Weg gebrachten Projekte in Carlshöhe und an der Gerstenstraße. In den nächsten Jahren soll ein weiteres Areal in Carlshöhe-Ost folgen, auch dort nach dem Prinzip, die Grundstücke voll erschlossen und ohne Bauträgerbindung zu vermarkten.

Bei den Vermietungsangeboten der Neuwoges richtet sich derzeit viel Aufmerksamkeit auf die 60 Wohnungen, die am Irisweg entstehen. Gefragt seien besonders die Dreizimmerwohnungen, verrät Viola Lange und zeigt sich optimistisch, dass die geplante Fertigstellung zum Jahresende vielen Mietern schon ein Weihnachtsfest in der neuen Wohnung ermöglichen wird. Spürbare Resonanz aus dem Umland verzeichnen wiederum die Neubrandenburger Stadtwerke mit ihren Plänen für den Ausbau des Glasfasernetzes zugunsten schneller Internetverbindungen. Was in der Vier-Tore-Stadt schon weitgehend selbstverständlich ist, soll zunehmend auch für die Umgebung möglich werden, fasst Stefan Lange zusammen. Davon künden auch zahlreiche Informationsveranstaltungen zum Breitbandausbau wie aktuell im Stargarder Land oder im Raum Altentreptow. Gegenüber der bisherigen Versorgung, verspricht der Berater, „liegen Welten dazwischen“.Von sich reden machen wollen die Stadtwerke zudem auch nach der Baumesse mit modernen Heizanlagen in Miet-Kauf-Version, die Bauherren den hohen Anschaffungspreis ersparen soll, sowie Ladelösungen für Elektro- und Hybridautos.

Messe setzt auch auf verschiedene Beratungen

Neben vielerlei Bau- und Versorgungsangeboten setzen die Messe-Veranstalter zudem auf Beratung unterschiedlichster Art: Immobilien-, Finanz- und Versicherungsmakler sind da ebenso präsent wie die Präventionsexperten der Kriminalpolizei sowie die Heizungs- und Energieexperten der Verbraucherzentrale. „Wir beurteilen nicht bestimmte Produkte oder Hersteller“, verdeutlicht ein Berater: Vielmehr gebe es Informationen, worauf bei der Auswahl geeigneter zukunftsfähiger Technologien zu achten sei und welche Fördermöglichkeiten es dabei gibt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage