HERRENTAG IN NEUBRANDENBURG

Bestes Wetter lockt nicht nur Herren nach draußen

Bei strahlendem Sonnenschein war rund um den Tollensesee in Neubrandenburg einiges los. Am Brodaer Strand machte sogar eine beliebte kleine Bar auf.
Am Brodaer Strand genossen die Menschen das gute Wetter samt kühlen Getränken und Musik.
Am Brodaer Strand genossen die Menschen das gute Wetter samt kühlen Getränken und Musik. Tim Prahle
Auch vor der Eröffnung der Badesaison zog die Sonne die Menschen an den Strand des Augustabades.
Auch vor der Eröffnung der Badesaison zog die Sonne die Menschen an den Strand des Augustabades. Tim Prahle
Neurbandenburg.

Neubrandenburg. Vor dem Nemerower Holz sah sich eine Gruppe Herren einer besonderen Herausforderung gegenüber. Sie hatten wie jedes Jahr auf den Bollerwagen verzichtet und sind mit dem Fahrrad durch das Nemerower Holz gefahren. Große Umstellung anlässlich der Hygieneverordnungen wegen des Corona-Virus mussten sie dahingehend nicht vornehmen. Doch kurz vor dem Augustabad war bei einem Rad der Reifen platt. „Typisch”, grinst einer, während die Mitstreiter zuhauf versuchten, das Gerät wieder ohne Luftpumpe fahrtauglich zu machen. Gar nicht so einfach, Abstand zu halten, wenn ein Großteil der Gruppe über einem Fahrradschlauch die Köpfe zusammensteckt. „Im Nemerower Holz war wieder ordentlich was los”, erzählt einer. Nur Bollerwagen seien eher die Seltenheit gewesen. Dafür viele Fahrradgruppen.

Viele Familien am Augustabad

Ähnlich sah es auch im Kulturpark aus. Nur ein paar Meter weiter im Augustabad wurde schnell deutlich, dass der Feiertag längst nicht nur Männergruppen vorbehalten ist. Viele Familien tummelten sich auf der Sandfläche, viele blickten gierig auf das kühle Nass, das vor ihnen lag. Doch erst ab kommenden Montag wird das Augustabad ebenso wie der Reitbahnsee mit einer Badeaufsicht besetzt sein, wie die Stadt unlängst mitteilte. Einige Neubrandenburger erprobten zumindest mit den Füßen schon mal die Wassertemperatur.

Das Ordnungsamt selbst hatte zur Kontrolle der Kontaktbeschränkungen keine extra Mitarbeiter losgeschickt, wie beispielsweise noch an den Ostertagen. So sagte es eine Rathaussprecherin. Und die Polizei Neubrandenburg, die noch im Vorfeld ankündigte, dass die Einhaltung des Abstandsgebots im Fokus der Beamten stünde, konnte zum Nachmittag ebenfalls eine erfreuliche Bilanz ziehen. Alles sei im grünen Bereich, so ein Sprecher. „Wir können keine außergewöhnlichen Geschehnisse vermelden.”

[Video]

Musik am Brodaer Strand

Außergewöhnliches spielte sich dafür am Brodaer Strand ab. Zumindest gemessen an den herben Einschränkungen des öffentlichen Lebens in den vergangenen Wochen. Die Strandbar „Aloha Sup” hatte zum Feiertag aufgemacht. „Toller Tag, toller See und den Strand hat die Stadt auch super hinbekommen”, sagte Ansprechpartner Marco Voß vergnügt. Dafür musste jedoch erst mit der Stadt ein Hygienekonzept erarbeitet werden, erläutert er. Zudem hatten die Betreiber im Vorfeld über ihre Facebook-Seite die Gäste um Unterstützung und Einhaltung der Vorgaben gebeten.

„Es ist natürlich eine Herausforderung, die Schutzmaßnahmen und die Erwartungen der Gäste zusammenzubekommen”, so Voß weiter. Doch in den ersten Stunden hatte es schon mal ganz gut geklappt. Musik: ja, wenn auch etwas leiser, Tanzveranstaltung: nein. Eines der Zugeständnisse sei außerdem gewesen, dass die Eröffnung bereits um 20 Uhr endet. Theoretisch hätten die Betreiber etwas länger öffnen dürfen. „Doch es wird dann immer schwieriger, die Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu überblicken”, so Voß.

Erfahrungsgemäß geht er aber davon aus, dass sich noch bis in den späten Abend rund um den See vor allem Jugendgruppen zusammensetzen werden. „Das entwickelt dann eine eigene Dynamik”, sagt er. Zumindest war es an all den vielen Herrentagen ohne Kontaktbeschränkungen so gewesen.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neurbandenburg

Kommende Events in Neurbandenburg (Anzeige)

zur Homepage