:

Besucherrekord bei Einkaufsnacht

Alle Generationen waren beim Halloweenshopping dabei, für die Jüngsten war es nach dem Feuerwerk auf dem Marktplatz beendet. 
Alle Generationen waren beim Halloweenshopping dabei, für die Jüngsten war es nach dem Feuerwerk auf dem Marktplatz beendet. 
Christina Weinreich

Rundum Zufriedenheit herrscht unter Altentreptower Geschäftsleuten nach dem 4. Halloweenshopping. Der Aufwand hat sich gelohnt, die Umsätze erfreuen.

Eine offizielle Auswertung unter den Geschäftsleuten gibt es zwar noch nicht, aber fest steht: „Das Halloweenshopping hat nicht nur den Kunden Spaß gemacht, auch den Organisatoren und wir können  einen Besucherrekord vermelden“, sagt Mareen Schuster, eine von mehreren Initiatorinnen  der sehr beliebten Einkaufs- und Bummelmeile. Bei manchen Geschäfts­inhabern klingelte sogar mehr Umsatz in den Kassen als Vorjahr zuvor. Das Unternehmen Pixelmeier gehört dazu. „Wir hatten 188 Kunden, allerdings nicht im Computerbereich, sondern im Spielzeugladen“, resümiert Gudrun Meier sehr zufrieden.

Marita Flemming freut sich noch über ein anderes Ergebnis: „Die Kunden waren sehr großzügig  und haben unsere Spenden­büchse fürs Tierheim gut bestückt. 500 Euro klapperten am Ende der Einkaufsnacht darin“, freut sich die Geschäftsfrau, die bereits seit mehreren Jahren zu Halloween für die Vierbeiner sammelt.

„Es wurden weit über 2000 Besucher beim Einkauf gezählt“, wirft Mareen Schuster einen Blick in die Statistik. Im vergangenen Jahr habe die Zahl derer, die sich durch die Einkaufsmeile schoben, bei 1500 gelegen. Enormen Zuspruch fand auch der Laternenumzug, in den sich an die 600 Kinder, Eltern und Großeltern einreihten. Im nächsten Jahr müsse unbedingt das Schminkteam vergrößert werden, damit auch alle, die es wünschen, dem Charakter der Nacht entsprechend angemalt werden könnten.

Am Standort der Showbühne werde indes nicht gerüttelt: „Die Bühne wird auch 2014 wieder an der Unterbaustraße errichtet“, betont die Optikermeisterin.