MANN LEBENSBEDROHLICH VERLETZT

Festnahme nach Messerstecherei auf dem Datzeberg

Bei einer Messerstecherei auf dem Datzeberg in Neubrandenburg ist am Freitagabend ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei hat den Täter festgenommen.
Nordkurier Nordkurier
Der mutmaßliche Täter wurde etwa 100 Meter vom Tatort entfernt gefasst.
Der mutmaßliche Täter wurde etwa 100 Meter vom Tatort entfernt gefasst. Fabian Henke
Rettungskräfte versorgen einen Schwerverletzten nach einer Messerstecherei auf dem Datzeberg in Neubrandenburg.
Rettungskräfte versorgen einen Schwerverletzten nach einer Messerstecherei auf dem Datzeberg in Neubrandenburg. Fabian Henke
Neubrandenburg.

Dramatische Szenen am Freitagabend auf dem Datzeberg in Neubrandenburg: Ein lebensgefährlich verletzter Mann, viel Blut auf der Straße, Polizei und Rettungskräfte vor Ort. Polizeiangaben zufolge hatte ein 24-Jähriger einen 33-jährigen Mann in der Max-Adrion-Straße mit einem Messer "eine stark blutende Halswunde" zugefügt.

Die Hintergründe der Tat sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab.

Der Täter war zunächst auf der Flucht, konnte aber noch am Abend von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Augenzeugen sprachen zunächst von einer Festnahme in der Max-Adrion-Straße. Später hieß es, der Zugriff sei wenige Meter weiter in der Erich-Zastrow-Straße erfolgt. Der Tatort liegt in etwa 100 Metern Entfernung. Vor Ort hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Artikel wurde mehrfach aktualisiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (2)

War der Täter wieder dieser ominöse MANN?

Es könnte auch wieder diese gefürchtete "Gruppe Junger Männer" gewesen sein.