Zwei Verletzte

"Boss von Neubrandenburg" in Messerstecherei verwickelt

In Neubrandenburg hat es eine gewalttätige Auseinandersetzung gegeben, bei der auch ein Messer im Spiel gewesen sein soll. Unter den zwei Verletzten befindet sich ein Mann, der kürzlich ein Droh-Video über Neubrandenburg veröffentlicht hatte.
Gabriel Kords Gabriel Kords
Felix Gadewolz Felix Gadewolz
Nach der Messerstecherei in Neubrandenburg laufen die Ermittlungen.
Nach der Messerstecherei in Neubrandenburg laufen die Ermittlungen. ZVG
Eine weitere Blutlache auf dem Parkplatz in der Neubrandenburger Oststadt zeugt von der Messerstecherei.
Eine weitere Blutlache auf dem Parkplatz in der Neubrandenburger Oststadt zeugt von der Messerstecherei. ZVG
10
SMS
Neubrandenburg.

In der Neubrandenburger Oststadt hat es am frühen Samstagabend einen Gewaltausbruch mit zwei Schwerverletzten gegeben. Die Einsatzleitstelle der Polizei in Neubrandenburg konnte zunächst keine näheren Eingaben zum Sachverhalt machen, bestätigte aber eine gewalttätige Auseinandersetzung mit mehreren Verletzten. Der Einsatz laufe zur Stunde noch, hieß es gegen 19.35 Uhr, man müsse sich erst selbst ein Bild von der Lage machen. Es habe zwei Verletzte Personen gegeben.

Zeugen vor Ort berichteten dem Nordkurier, bei der Auseinandersetzung sei auch ein „messerähnlicher Gegenstand” zum Einsatz gekommen. Wie viele Personen insgesamt beteiligt waren, blieb zunächst offen. Auf Fotos vom Tatort (siehe Bildergalerie) waren mehrere Blutlachen zu sehen, auch ein Auto wurde beschädigt. Der Kriminaldauerdienst sicherte vor Ort umfangreich Spuren. Laut der Besitzerin eines Döner-Imbiss, hat sich die Tat auf dem Norma-Parkplatz in unmittelbarer Nähe - und nicht wie zunächst mitgeteilt vor ihrem Laden - ereignet. Das Blut vor ihrem Laden sei dort gewesen, weil man erste Hilfe geleistet habe.

Einer der Verletzten veröffentlichte kürzlich ein Droh-Video 

Einer der beiden Verletzten ist Nordkurier-Informationen zufolge der Mann, der vor wenigen Wochen ein Droh-Video veröffentlicht hatte, das ihn auf dem Neubrandenburger Marktplatz zeigte, und damit für reichlich Wirbel in der Stadt gesorgt hatte. Der Mann hatte in seiner Funktion als Präsident des Motorradclubs Notorious M.C. Nomads Germany ein aggressives Video veröffentlicht, in dem er „Hurensöhnen” drohte, die ihm und seinem Club die Stadt Neubrandenburg streitig machen wollten. Im Gespräch mit dem Nordkurier hatte er später erklärt, er wohne selbst in Neubrandenburg und habe sich mit dem Video gegen ausländerfeindliche Übergriffe zur Wehr setzen wollen.

Die Polizei wollte zur Identität des Verletzten zunächst keine Angaben machen. „Das ist uns auch schon zu Ohren gekommen, aber wir können es noch nicht bestätigen”, hieß es dazu zunächst aus der Leitstelle. Gegen 20 Uhr bestätigte die Polizei vor Ort explizit, dass es sich um den Mann handelte. Der Streit sei entstanden, als der Mann sich einen Döner gekauft habe. Ob das Video ursächlich für den Streit war, blieb zunächst ungeklärt. Für den späten Abend wurde eine ausführliche Polizeimeldung über das Geschehen in Aussicht gestellt.

Hier noch einmal zum Nachsehen das Video, mit dem der Mann kürzlich auf sich aufmerksam machte:

 

(Bei Anzeigeproblemen mit dem Video klicken Sie bitte auf diesen Link.)

+++ Der Text wurde im Laufe des Abends mehrfach aktualisiert. +++

Kommentare (10)

denn wenn ich alle Neubrandenburger als Hu***söhne öffentlich (im Internet) beschimpfe und bedrohe, aber nix passiert, ist das für Deutschland wieder mal aussagekräftig genug. Die Polizei bzw.die Justiz macht nichts und ein paar Wochen später gibt es eine Messerstecherei. Die "gute alte Zeit" ist sicherlich auch in Neubrandenburg weg; aber wollen wir hier auch Neukölner-Verhältnisse? Alle werden bedroht, selbst der Staat kann nichts mehr machen.

... über 50 % für RRG bei der letzten Kommunalwahl. Da wird man sich doch wohl an Neuköllner-Verhältnisse gewöhnen müssen können!

Dann muß das Klinikum noch aufstocken

Gibt es jetzt ein neuen Boss in NB?

.... wer sein Boss ist. Oder als was arbeitet eigentlich dieser Notorius? Maurer, Polizist, Versicherungsvertreter? Oder liegt er wie viele seiner Brüder dem deutschen Staat auf der Tasche, was amtliche Zahlen belegen? (Arbeitslosenzahlen, ALGII Zahlen) Oder doch nur Klischee und er zahlt in die soziale Gemeinschaft ein?

Also bei Facebook gibt er an in "Export Import Großhandel " tätig zu sein. Was ja auch wieder sehr wage ist ...

Hat er schon ein Agent? Ich mach ihn größer als Rezo!

Glaube es wird nur noch eine Pressemitteilung geben! ......... möchte gerne Rockerbos! Und ob es in Berlin oder NB passiert, macht kein Unterschied! Das nennt man selbstläufer!

Mhh

Ermordeter......