Erst nach Vorliegen eines Konzepts in etwa vier Wochen können konkrete Schritte zur Beräumung des Brandbereichs am O
Erst nach Vorliegen eines Konzepts in etwa vier Wochen können konkrete Schritte zur Beräumung des Brandbereichs am Oberbach definiert und umgesetzt werden. Winfried Wagner
Die Bootsschuppenanlage am Oberbach in Neubrandenburg wurde Ziel von drei Brandanschlägen. Aus Angst vor weiteren Taten h
Die Bootsschuppenanlage am Oberbach in Neubrandenburg wurde Ziel von drei Brandanschlägen. Aus Angst vor weiteren Taten haben Pächter einen Teil des Areals mit Stacheldraht gesichert. Mirko Hertrich
Bootsschuppen

Brandruinen am Neubrandenburger Oberbach – bis Juli passiert nichts

Die Beräumung der Brandruinen am Oberbach wird frühestens im Juli beginnen. Das dafür notwendige Gutachten braucht Zeit. Besitzer einiger Bootsschuppen sichern indes das Gelände ab.
Neubrandenburg

Zur Beräumung des Brandbereichs an den Bootsschuppenanlagen am Neubrandenburger Oberbach wird ein Gutachten erstellt. Dieses umfasse die Erstellung eines Sanierungskonzepts, Probenahmen samt Auswertung sowie der Begleitung der Maßnahme, teilte die Stadt mit. Erst, wenn dieses Gutachten vorliegt, können weitere Schritte zur Beräumung des Areals geplant und umgesetzt werden.

Gesamtschaden von rund 1,4 Millionen Euro

Für die Erstellung des Konzepts sind laut Stadt in Abstimmung mit dem Umweltamt des Landkreises in etwa vier Wochen veranschlagt. Der nächste Ortstermin des Gutachters sei für Ende kommender Woche anberaumt.

Lesen Sie auch: Stadt will mit Pächtern zusammen Bootsschuppen wieder aufbauen

Bei drei Feuern nach Brandstiftung waren in der Anlage am Oberbach seit Ostern mehr als 70 Bootsschuppen zerstört worden. Der Gesamtschaden der Brandserie wird auf etwa 1,4 Millionen Euro geschätzt. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach möglichen Verdächtigen. Viele Pächter der insgesamt knapp 500 Bootsschuppen haben Angst. Teils haben sie das Gelände nun mit Stacheldraht gesichert.

zur Homepage