BURG STARGARD

Bürgermeister sitzt bei Aldi an der Kasse

Burg Stargards Bürgermeister Tilo Lorenz hat sich im Aldi an die Kasse gesetzt und dort die Kunden abkassiert. Für den Discounter war das eine PR-Aktion.
Bürgermeister Tilo Lorenz bei seinem halbstündigen Perspektivwechsel.
Bürgermeister Tilo Lorenz bei seinem halbstündigen Perspektivwechsel. Aldi Nord
Neubrandneburg ·

Da dürfte der eine oder andere Kunde nicht schlecht gestaunt haben beim morgendlichen Einkauf. Kein Geringerer als Burg Stargards Bürgermeister Tilo Lorenz (CDU) wartete an der Kasse, um die Einkäufe zu scannen und abzukassieren. Eine PR-Aktion, die sich das Unternehmen Ali Nord zur Neueröffnung in Burg Stargard ausdachte.

Will trotzdem als Bürgermeister antreten

Exakt 658,32 Euro habe der Rathauschef in einer halben Stunde eingenommen, meldete das Unternehmen. Aldi verdoppelte den Betrag wie versprochen und rundete ihn gar noch auf 2000 Euro auf. „Gerade die nicht mehr ganz so mobilen Einwohner sind wirklich froh, dass es am Standort wieder eine Einkaufsmöglichkeit gibt“, sagte Lorenz. Trotz – auch dank der Hilfe einer Mitarbeiterin – guten Kassier-Ergebnisses, will der Bürgermeister nicht so schnell den Job wechseln. „Es hat schon Spaß gemacht, aber ich habe trotzdem vor, bei der Wahl 2022 als Bürgermeister wieder anzutreten“, betonte der Bürgermeister lachend.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandneburg

zur Homepage

Kommentare (4)

🤣 oh man Nordkurier was für eine Posse.

Ich bin dafür, dass alle hauptberuflichen Politiker jedes Jahr 1 bis 2 Wochen ein Praktikum in der Wirtschaft bzw. in sozialen Bereichen absolvieren. Ich werde als Landtagsabgeordneter mit gutem Beispiel vorangehen.

Kassendifferenz in der langen Zeit?
Musste er dafür auch eine Selbstbezichtigung schreiben?

Ich glaub es würden sich viele wünschen das es Ali Nord heißt. ;-)