Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht im Juli die Neubrandenburger Konzertkirche.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht im Juli die Neubrandenburger Konzertkirche. Wolfgang Kumm
Zusage

Bundespräsident Steinmeier kommt nach Neubrandenburg

Zum Abschluss der Tage der Chor- und Orchestermusik in Neubrandenburg wird der Bundespräsident die Chöre und Orchester mit einer besonderen Auszeichnung ehren.
Neubrandenburg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) kommt nach Neubrandenburg. Er nimmt am Festakt der Tage der Chor- und Orchestermusik am Donnerstag, 10.  Juli, um 11  Uhr in der Konzertkirche teil. Dort wird er die Zelter- und die Pro Musica-Plakette vergeben.

Auszeichungen für 100-Jähriges

Mit den Zelter- und Pro Musica-Plaketten zeichnet der Bundespräsident Chor- und Musikvereinigungen aus Anlass ihres 100-jährigen Bestehens aus. Bis 2020 erhielten insgesamt 11.660 Chöre die Zelter-Plakette und mehr als 2000 Orchester und Instrumentalensembles die Pro Musica-Plakette. Die Ehrenzeichen werden seit 1956 verliehen. Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) freute sich auf der jüngsten Stadtvertretersitzung sichtlich, die Zusage zum Besuch des Bundespräsidentin verkünden zu können.

„Die Anwesenheit des Bundespräsidenten ist eine besondere Ehrung für uns und die engagierten Chor- und Orchestermusiker“, sagte der Oberbürgermeister. Das letzte Mal, dass ein Bundespräsident in Neubrandenburg zu Besuch war, ist schon acht Jahre her. 2014 hatte Steinmeiers Vorgänger Joachim Gauck eine Ansprache beim Benefizkonzert zugunsten der Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge gehalten.

Mehr lesen: „Ausbruch eines Dritten Weltkriegs“ – Gauck kritisiert Lawrow-Äußerung

zur Homepage