Zwischen A14 und Neubrandenburg
Bundeswehr-Konvoi zieht alle Blicke auf sich

Der Konvoi der Bundeswehr in der Demminer Straße von Neubrandenburg.
Der Konvoi der Bundeswehr in der Demminer Straße von Neubrandenburg.
Felix Gadewolz

Die Sanitäter der Bundeswehr sind nach ihrer Nato-Übung zurück in Trollenhagen. Bei ihrer Fahrt von der A14 bis nach Neubrandenburg war den 18 Fahrzeugen Aufmerksamkeit gewiss.

Wie angekündigt, ist am Donnerstag ein Konvoi der Bundeswehr von der A19-Anschlussstelle Waren-Müritz über die B192 nach Neubrandenburg gefahren.

In den 18 Bundeswehrfahrzeugen saßen Soldaten des Sanitätsdienstes aus Neubrandenburg. Diese haben eine Ausbildung für die „Very High Readiness Joint Task Force (VJTF)" der Nato erhalten, zu der sie am Montag vergangener Woche ausgerückt waren. Die Kolonne wurde durch Polizei und Militärpolizei abgesichert.

Die Fahrt führte auch über den Friedrich-Engels-Ring in Neubrandenburg und verlief ohne Komplikationen. Ganz entspannt ging es dann auf der Demminer Straße in Richtung des Stützpunktes in Trollenhagen.

Kommentare (3)

Oh nein Nordkurier, nur noch peinlich,.......

Nein, meine ganz sicher nicht! Letztendlich ist auch diese so genannte "Übung" nichts als Kriegsvorbereitung.

... zum Einsatz oder Manöver? Seitdem die Sicherheit Dtlds. auch am Hindukusch verteidigt wird, hört man immer so abenteuerliche Vorhaben. Die Reise geht hoffentlich doch wohl nicht gen Osten?