Rückmarsch von Nato-Übung
Konvoi der Bundeswehr rollt über Ring in Neubrandenburg

Bundeswehrfahrzeuge am 11. März beim Marsch durch Neubrandenburg. Die Soldaten sind Teil der Nato-„Speerspitze”.
Bundeswehrfahrzeuge am 11. März beim Marsch durch Neubrandenburg. Die Soldaten sind Teil der Nato-„Speerspitze”.

Militärfahrzeuge rollen am Donnerstag wieder durch Neubrandenburg. Die Bundeswehrsoldaten kehren von einer Übung für Nato-Einsätze zurück.

Auf dem Rückweg von einer Übung werden Soldaten des Sanitätsdienstes aus Neubrandenburg am Donnerstagnachmittag wieder mit 18 Bundeswehrfahrzeugen über den Friedrich-Engels-Ring rollen. Die Kolonne wird gegen 14.40 Uhr in Neubrandenburg erwartet, wie die Bundeswehr am Mittwoch mitteilte. Der Konvoi kommt von der A 19-Anschlussstelle Waren-Müritz über die B 192 nach Neubrandenburg.

Bei den Soldaten handelt es sich um Sanitäter, die für die Very High Readiness Joint Task Force (VJTF) der Nato eine Ausbildung erhalten, zu der sie am Montag vergangener Woche ausgerückt waren. Die Kolonne wird durch Polizei und Militärpolizei abgesichert. Dennoch kann es laut Bundeswehr gegen 14.40 Uhr zu möglichen Verkehrsbehinderungen auf dem Friedrich-Engels-Ring kommen.

Kommentare (1)

Sie fahren, Sie fahren, und Ursel weiß wieder von nichts. Muß darüber berichtet werden?