Unsere Themenseiten

Vorfall auf dem Engelsring

:

Bus-Passagierin bei Notbremsung verletzt

Eine 55 Jahre alte Passagierin ist bei der Vollbremsung leicht verletzt und zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum gebracht worden.
Eine 55 Jahre alte Passagierin ist bei der Vollbremsung leicht verletzt und zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum gebracht worden.

Eine 55-Jährige ist am Dienstag bei einem Beinahe-Unfall auf dem Neubrandenburger Ring verletzt worden. Die Polizei sucht nun nach einem Autofahrer.

Bei einer Gefahrenbremsung eines Stadtbusses auf dem Neubrandenburger Friedrich-Engels-Ring ist am Dienstag eine Frau leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Bus der Linie 5 gegen 9.30 Uhr auf der äußersten Fahrspur des Rings unterwegs. In Höhe Treptower Tor habe plötzlich ein schwarzer SUV die Spur gewechselt und sei direkt vor dem Bus eingeschert.

Um eine Kollision zu vermeiden, musste der Busfahrer nach Polizeiangaben voll auf die Bremse treten. Diese abrupte Gefahrenbremsung habe dafür gesorgt, dass eine Frau auf dem Mittelplatz in der letzten Sitzreihe des Busses nach vorn geschleudert wurde und im Mittelgang landete. Die 55 Jahre alte Passagierin sei leicht verletzt und zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum gebracht worden.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe. Mögliche Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben oder Angaben zu dem schwarzen SUV und seinem Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0395 5582 5224 zu melden. Natürlich gilt dieser Aufruf ausdrücklich auch für den Fahrer des schwarzen SUV.