Vorsicht im Verkehr!
Bushaltestellen auf Neubrandenburger Engels-Ring verlegt

Busse halten auf der rechten Spur, der normale Verkehr fließt auf der mittleren und linken.
Engels-Ring
Sebastian Langer

Weil der Busbahnhof in Neubrandenburg saniert wird, müssen die Haltestellen weichen. Autofahrer auf dem Friedrich-Engels-Ring müssen deshalb gut aufpassen.

Seit Montagfrüh müssen Autofahrer auf dem viel befahrenen Neubrandenburger Friedrich-Engels-Ring gut achtgeben. Denn die Sanierung der Hauptverkehrsader hat den Busbahnhof erreicht, weshalb die Haltestellen verlegt werden.

Die Busse halten nun auf dem Ringabschnitt zwischen Busbahnhof und Fritz-Reuter-Straße. Dort fließt der Autoverkehr auf den beiden inneren Fahrspuren, während auf der äußersten Spur auf 150 Metern Haltebereiche ausgewiesen worden sind, die den bisherigen Bussteigen A bis E entsprechen.

Der Fahrplan hingegen ist nicht geändert worden. Eine Extra-Regelung gilt für die Linie 6: Aus Richtung Robert-Blum-Straße kommend fahren deren Busse jetzt durch die Südbahnstraße. Der Regionalverkehr, dessen Busse ohnehin über die Fritz-Reuter-Straße ankommen und abfahren, ist von den Veränderungen nicht betroffen.