EHRUNG FÜR SPORTLER

CDU-Ratsherr möchte Ruhmespfad in Neubrandenburg

Zum Gucken und Staunen: Eine Galerie mit berühmten Sportlern soll an die ruhmreiche Sportvergangenheit Neubrandenburgs erinnern. Für Diskussionen wird bestimmt die Auswahl sorgen: Wer gehört dort rein und wer nicht?
Thomas Beigang Thomas Beigang
Der „Walk of Fame“ der besten Neubrandenburger Sportler könnte von der Innenstadt in den Kulturpark führ
Der „Walk of Fame“ der besten Neubrandenburger Sportler könnte von der Innenstadt in den Kulturpark führen. Kandidaten für die Aufnahme gibt es Neubrandenburgs Historie eine ganze Menge.Fotos: sebfoto/Nordkurier-Archiv © SEB - www.sebfoto.de - stock.adobe.com
Der gebürtige Neustrelitzer Andreas Dittmer holte als Kanute für den SCN alleine drei Goldmedaillen bei olympischen
Der gebürtige Neustrelitzer Andreas Dittmer holte als Kanute für den SCN alleine drei Goldmedaillen bei olympischen Spielen. Gero Breloer
Claudine Vita, erfolgreiche Kugelstoßerin und Diskuswerferin des SC Neubrandenburg gilt als aktueller Stern am Neubrande
Claudine Vita, erfolgreiche Kugelstoßerin und Diskuswerferin des SC Neubrandenburg gilt als aktueller Stern am Neubrandenburger Sporthimmel und wurde vor zwei Jahren mit dem Diskus U23-Euopameisterin. Heiko Brosin
Astrid Kumbernuss sammelte als Kugelstoßerin zahlreiche Medaillen, darunter auch olympisches Gold. (Hier 1996 in Atlanta
Astrid Kumbernuss sammelte als Kugelstoßerin zahlreiche Medaillen, darunter auch olympisches Gold. (Hier 1996 in Atlanta.) Arne Dedert
Fußballer Tim Borowski gewann mit Werder Bremen die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal. Mit der Nationalmannschaft
Fußballer Tim Borowski gewann mit Werder Bremen die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal. Mit der Nationalmannschaft wurde er unter anderem Vize-Europameister. Carmen Jaspersen
Auch die mehrfache Diskuswurf-Weltmeisterin Franka Dietzsch trainierte beim SC Neubrandenburg.
Auch die mehrfache Diskuswurf-Weltmeisterin Franka Dietzsch trainierte beim SC Neubrandenburg. Bernd Thissen
Der gebürtige Neubrandenburger Stefan Holtz sammelte im Canadier allein bei Weltmeisterschaften ein Dutzend Medaillen.
Der gebürtige Neubrandenburger Stefan Holtz sammelte im Canadier allein bei Weltmeisterschaften ein Dutzend Medaillen. Heiko Brosin
Katrin Krabbe-Zimmermann wurde 1990 und 1991 zu Europas Sportlerin des Jahres gewählt. 1991 gewann die Läuferin die
Katrin Krabbe-Zimmermann wurde 1990 und 1991 zu Europas Sportlerin des Jahres gewählt. 1991 gewann die Läuferin die Weltmeisterschaften über 100 und 200 Meter. Jens Büttner
Lena Meißner gehört zu den deutschen Hoffnungsträgrn im Triathlon.
Lena Meißner gehört zu den deutschen Hoffnungsträgrn im Triathlon. Peter Krüger
Neubrandenburg.

Was Hollywood längst für die Großen des Films soll Neubrandenburg bald für seine größten Sportler sein. Eine Art „Walk of Fame“ für all jene, deren sportliche Karriere mit der Stadt Neubrandenburg verknüpft ist.

Sind die besten Sportler-Zeiten vorbei?

Steven Giermann (CDU), der Vorsitzende des Stadtvertretungs-Ausschusses für Generationen, Bildung und Sport, sagte, es müsse endlich sichtbar werden, was für eine Sportstadt Neubrandenburg ist. Oder war. „Denn die Frage steht natürlich, ob der Titel für Neubrandenburg noch gilt“, so der CDU-Kommunalpolitiker. Wegen der anstehenden Sanierung der Stadthalle etwa, wird gerade händeringend eine Ausweich-Trainingsstätte für das Sportgymnasium gesucht. Die Stadt verfüge aber über so gute Voraussetzungen, so Giermann, dass sie nicht ausschließlich in Erinnerungen leben müsse.

Viele bekannte Namen

Für eine Ehrung, wie Giermann sie im Sinn hat, kommen eine ganze Menge Sportler infrage: Allein acht Olympiasieger kamen aus der Stadt, die 13 olympische Goldmedaillen eroberten. Dazu fast 30 Weltmeister – und viele andere, die sich um den Sport in Neubrandenburg verdient gemacht haben. Namen wie Astrid Kumbernuss, Andreas Dittmer, Tim Borowski oder WM-Teilnehmerin Claudine Vita prägen die Geschichte der Stadt.

Schwierige Auswahl

Der geplante „Walk of Fame“ könnte nach den Vorstellungen der Initiatoren aus der Innenstadt in den Kulturpark führen. Dabei mitreden sollen nach dem Willen Giermanns auch die Neubrandenburger. „In welcher Form könnten die sich das vorstellen?“, so der im Mai neu gewählte CDU-Ratsherr. Auch erwartet der Kommunalpolitiker eine lebhafte Diskussion darüber, wer auf dem Pfad des Ruhms geehrt werden soll – und wer vielleicht nicht.

Eine mögliche auswahl findet sich in unserer Bildergalerie. Sie haben weitere Vorschläge? Wir freuen uns über Ihren Kommentar zu diesem Artikel. Oder Sie schreiben eine Mail an red-neubrandenburg[ät]nordkurier.de.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Vielleicht wäre auch die Innenseite unserer Stadtmauer ein geeigneter Ort. Vier Themen entsprechend der Anzahl der Tore: Kunst/Geschichte, Sport, Ehrenbürger und .... ?.