Unsere Themenseiten

Festnahme in Neubrandenburg

:

Clevere Oma legt Enkeltrick-Betrüger rein

Laut Auskunft der Polizei treiben derzeit wieder viele Enkeltrick-Betrüger ihr Unwesen.
Laut Auskunft der Polizei treiben derzeit wieder viele Enkeltrick-Betrüger ihr Unwesen.
Jan-Philipp Strobel

In Neubrandenburg konnte die Polizei bei einer fingierten Geldübergabe den falschen Enkel festnehmen. Anderenorts fielen wieder Senioren auf die Masche rein.

Die Kripo in Neubrandenburg ließ am Donnerstag die Handschellen klicken, als ein Betrüger bei einer 80-jährigen Dame mehrere Tausend Euro für einen Immobilienkauf abholen wollte. Wie die Polizei berichtete, erhielt die Seniorin am Nachmittag den Anruf ihrer angeblichen Enkelin, die dringend Geld benötigte. Die clevere Rentnerin ging zum Schein auf die Angelegenheit ein, informierte aber sofort die Polizei.

Fortan wurde die Dame von den Beamten betreut, den ganzen Nachmittag über gingen bei der Neubandenburgerin verschiedene Kontrollanrufe der „Enkelin” ein, die von der Seniorin aber souverän gemeistert wurden. Gegen 18.30 Uhr sollte dann die Geldübergabe an jemand anderen erfolgen, da die Enkelin überraschenderweise verhindert war.

Frau aus Sassnitz verlor 8000 Euro

Die eingesetzten Beamten konnten bei der fingierten Übergabe einen 43-jährigen Polen vorläufig festnehmen. Nach Beendigung der Beschuldigtenvernehmung und aller strafprozessualer Maßnahmen lagen keine Haftgründe mehr vor. Es ist bisher davon auszugehen, dass es sich lediglich um einen sogenannten „Abholer” handelt und die Hintermänner nicht persönlich in Erscheinung treten. Die Ermittlungen dauern an.

Leider funktionierte der üble Trick an anderen Orten. So fiel eine 52-Jährige aus Sassnitz auf ein Gewinnspielversprechen herein. Ihr wurden 89.000 Euro in Aussicht gestellt, wenn sie eine Bereitstellungssumme zahlt. Die Frau verlor so 8000 Euro.

Allein in diesem Monat kam es im Neubrandenburger Polizeipräsidium zu 26 Straftaten dieser Art, allein 14 davon am Donnerstag. Dabei sei jedoch von einer sehr hohen Dunkelziffer auszugehen, heiß es bei der Polizei. Immer wieder warnen die Beamten vor der Masche.