QUARANTÄNE

Corona-Fall im Büro von Seenplatte-Landrat Heiko Kärger

Gerüchte über eine Erkrankung von Heiko Kärger selbst wurden von der Kreisverwaltung zurückgewiesen. Das Gesundheitsamt traf umgehend wichtige Maßnahmen.
Im Büro der Landrats der Mecklenburgischen Seenplatte gibt es einen Corona-Fall. Landrat Heiko Kärger selbst soll aber nicht betroffen sein.
Im Büro der Landrats der Mecklenburgischen Seenplatte gibt es einen Corona-Fall. Landrat Heiko Kärger selbst soll aber nicht betroffen sein. Bernd Wüstneck / Jörg Franze
Neubrandenburg.

Ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin im Büro des Landrates der Mecklenburgischen Seenplatte ist an Covid-19 erkrankt. Das bestätigte die Sprecherin der Kreisverwaltung, Haidrun Pergande. Landrat Heiko Kärger sei selbst allerdings nicht infiziert. Gegenteilige Gerüchte, die seit Kurzem kursieren, wies Pergande am Donnerstagmorgen entschieden zurück. "Dem ist nicht so", sagte auch Kärger gegen Mittag.

Den Angaben zufolge wurden alle Kontaktpersonen des Infizierten vom Gesundheitsamt untersucht und in Quarantäne geschickt.

Mehr lesen: Jetzt spielt auch MV seine Macht in der Corona-Krise aus

Mitarbeiter können wieder zur Arbeit

„Alle Betroffenen wurden negativ getestet und sind gesund”, so die Sprecherin. Wie viele Mitarbeiter genau in Quarantäne geschickt wurden und in welcher Position die erkrankte Person in der Kreisverwaltung arbeitet, konnte zunächst nicht mitgeteilt werden. Das unterliegt laut Pergande dem Datenschutz. Viele Angestellte würden ohnehin im Homeoffice arbeiten, so dass der Kontakt der Kollegen untereinander und damit die Ansteckungsgefahr eingeschränkt sei.

Mehr lesen: Darum hat MV so wenig Corona-Fälle. 

So sei laut Kärger die erkrankte Person schon vorher nicht direkt in den Räumen der Verwaltung tätig gewesen. Sie musste nicht in eine Klinik und erhole sich zu Hause. Insgesamt seien 14 Frauen und Männer über das Gesundheitsamt kurzzeitig in Quarantäne geschickt und am Mittwoch getestet worden, teilte Landrat Kärger am Mittag mit.

Da alle Ergebnisse negativ, könnten alle Frauen und Männer auch wieder regulär - unter den gegebenen Schutzbestimmungen - arbeiten. Landrat Kärger war am Donnerstag zu Terminen im Kreisgebiet unterwegs, wie er sagte.

Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 3. September, unter anderem um die Angaben zur Zahl der getesteten Personen aktualisiert.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (4)

gegen das Volk über die ihm unterstellten Behörden durchsetzen läßt, kann nicht ganz gesund sein. Nur weil ein ungenauer Test ein negatives Ergebnis aufweist, kann man keine definitve Aussage treffen. Warum wurde eine für die Sprecherin unzählbar große Menge dann in Quarantäne geschickt? Entweder sind es wirklich wenige und die Sprecherin ist ahnungslos oder die Zahlen müssen noch manipuliert werden.

immer noch lebendig und nicht von Migranten gemeuchelt, Du [Anm.d.Red.: Gelöscht. Bitte Netiquette beachten.]?!

Und Sie sind auch noch nicht von Corona dahingerafft worden? Mann, was für ein absolut überflüssiger Kommentar von Ihnen!

Deshalb diese Aussetzer...