POLIZEI

Corona-Party in Neubrandenburg aufgelöst – Syrer festgenommen

Sechs Syrer und zwei Deutsche haben eine Corona-Party in Neubrandenburg gefeiert. Gegen zwei von ihnen lag ein Haftbefehl vor. Die Polizei wollte sie zur Wache bringen, dann gab es eine Gefangenenbefreiung.
Auf dem Datzeberg in Neubrandenburg wurde ein Polizist nach einer Corona-Party verletzt (Archivbild).
Auf dem Datzeberg in Neubrandenburg wurde ein Polizist nach einer Corona-Party verletzt (Archivbild). Zander U.
Neubrandenburg.

Am Donnerstag gegen 23:15 Uhr rief ein Bürger die Polizei, weil in einer Wohnung auf dem Datzeberg in Neubrandenburg eine Corona-Party gefeiert wurde.

Als die Polizisten vor Ort eintrafen, waren insgesamt sechs Männer syrischer Herkunft sowie zwei deutsche Frauen in der Wohnung. Da sie alle unter verschiedenen Adressen gemeldet waren und mit dem gemeinsamen Treffen gegen die aktuellen Corona-Regeln verstießen, wurde gegen sie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Mehr lesen: Feiern, Reiten, Zocken, Boots-Urlaub – Was ist wieder erlaubt?

Polizist bei Angriff verletzt

Gegen eine 19-Jährige sowie einen 24-Jährigen lag zudem jeweils ein Haftbefehle zur Festnahme vor, teilte die Polizei weiter mit. Eine weiterer Mann konnte sich vor Ort nicht ausweisen. Alle drei Personen sollten ins Neubrandenburger Polizeirevier gebracht werden. Dabei wurde jedoch ein Polizeibeamter plötzlich von einem der anderen Männer von hinten angegriffen. Dadurch konnte der Mann, der keine Ausweispapiere dabei hatte, fliehen.

Mehr lesen: Keine neuen Corona-Infektionen in MV gemeldet.

Der Polizist wurde leicht verletzt. Ein anderer Polizeibeamter nahm den Angreifer vorläufig fest. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Alle drei Personen wurden dann in Gewahrsam genommen. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Körperverletzung sowie Gefangenenbefreiung in Verbindung mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

Mehr lesen: Mehr lesen: Wo bleibt der Corona-Schutz im Nahverkehr?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (9)

macht in der Summe 8 Personen.
Mich interessiert, wieviele Polizisten zum Ereignisort gefahren sind. Zwei ? Es ist nur die Rede von dem einen Polizisten und einem anderen Polizisten.

....würde mich auch interessieren.

Bei der kleinen Demo letzte Woche waren 170 Beamte im Einsatz und jetzt? Warum sind die Syrischen Männer nicht längst zu hause und die Frauen im Knast? Sie greifen Polizisten an, Sie befreien Gefangene und es liegen Haftbefehle vor und alle gehen wieder nach hause? Was ist in diesem Land nur los !!! Das ist völliges Staatsversagen.

Sie wünschen sich, dass die Männer nach Hause sollen und beschweren sich einen Satz weiter, dass die Männer zu Hause sind? Falls sie den Spaziergang am Montag meinen. Dort waren 70 Beamte (Angaben aus dem NK) im Einsatz, um eine illegale Veranstaltung zu begleiten. Das ist in der Tat Staatsversagen.

... man den Foristen verstehen will, schafft man das schon. So schwer ist es ja nicht.
Warum Sie ihn wohl nicht verstehen wollen? Tja ...

Genau das Frage ich mich schon länger.

Recht haben Sie; die dt. nachwende Politik ist nur ein Beispiel wie man es nicht machen sollte - zu mehr reicht es nicht!

.....geliefert wie bestellt!

Leider geschrieben, nicht gesagt.