PANDEMIE

Corona-Verdacht an Neubrandenburger Schule

In einer Neubrandenburger Schule gibt es wenige Tage nach dem Ende der Sommerferien einen Verdachtsfall auf eine Infektion mit dem Coronavirus.
Erste Corona-Verdachtsfälle an einer Neubrandenburger Schule: Am Sportgymnasium sollen sich drei Personen einem Corona-Te
Erste Corona-Verdachtsfälle an einer Neubrandenburger Schule: Am Sportgymnasium sollen sich drei Personen einem Corona-Test unterzogen haben. NK-Montage, Fotos: Andreas Segeth, © Corona Borealis-stock.adobe.com
Neubrandenburg.

Innerhalb weniger Stunden wurde für die Stadt Neubrandenburg der zweite Verdachtsfall auf eine Corona-Infektion bestätigt. Neben der örtlichen Staatsanwaltschaft ist auch das Sportgymnasium betroffen.

Aktualisierung: Inzwischen hat sich auch die Schulleitung zu dem Vorfall geäußert.

Ministerium bestätigt den Verdacht

Das Bildungsministerium bestätigte dem Nordkurier am Abend auf Anfrage das Gerücht: „Wir sind von den Gesundheitsbehörden informiert worden, dass es am Sportgymnasium Neubrandenburg einen Verdachtsfall gibt”, teilte Ministeriumssprecher Henning Lipski mit. Das zuständige Gesundheitsamt habe sofort reagiert und sei dabei, „die notwendigen Schritte zu gehen”.

Mehr lesen: 18 neue Corona-Infektionen in MV registriert.

Testergebnis steht noch aus

Dabei gehe es beispielsweise um die Nachverfolgung der Kontaktketten und die Testung. Das Testergebnis steht nach Aussage des Gesundheitsamtes allerdings noch aus, hieß es. „Wenn weitere Einzelheiten und Informationen vorliegen, werden die Gesundheitsbehörden entsprechend handeln.”

In Schülerkreisen machten Gerüchte über drei mutmaßlichen Corona-Verdachtsfällen am Sportgymnasium die Runde. Die Betroffenen sollen über einschlägige Symptome geklagt haben. Nach Informationen unserer Zeitung handelt es sich dabei um Personen aus dem Fußball-Bereich.

Kaum Veränderung im Schulalltag

Zunächst hatte es nach Angaben aus dem Umfeld der Schule geheißen, dass alle am Mittwoch zu Hause bleiben sollen. Diese Weisung wurde verändert. Letztlich seien aber nur die Fußballer am Mittwoch zu Hause geblieben. Am Mittwoch seien keine verstärkten Maßnahmen in der Schule ergriffen worden – also nicht noch mehr Desinfektion und kein verstärkter Mund-Nasen-Schutz in den Unterrichtsräumen.

Einzig der verordnete Mundschutz in den Gängen sei zum Tragen gekommen. Außerdem dürfen auch nicht zwei Klassen gleichzeitig im Atrium sein. Das Sportgymnasium im Neubrandenburger Kulturpark hat rund 600 Schüler und trägt das Prädikat „Eliteschule des Sports“.

Mehr lesen: 170 Menschen nach muslimischer Trauerfeier in Quarantäne

Erst am Montag hatte in Mecklenburg-Vorpommern die Schule wieder begonnen. Damit ist es das erste Bundesland, das nach den Sommerferien den Schulbetrieb mit Hygiene- und Abstandsmaßnahmen wieder aufnimmt. Am Donnerstag folgt Hamburg, am Montag Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Landesweit meldete das das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Mittwoch 18 Corona-Neuinfektionen, darunter eine im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage