Bereits kurz vor Beginn der Demo hatten sich hunderte Menschen auf dem Neubrandenburger Marktplatz eingefunden.
Bereits kurz vor Beginn der Demo hatten sich hunderte Menschen auf dem Neubrandenburger Marktplatz eingefunden. Tim Prahle
Als Manuela Schwesig zu den Demo-Teilnehmern sprechen wollte, gab es zunächst Pfiffe und Buhrufe. Tim Prahle
Die Organisatoren und die Teilnehmer forderten eine komplett neue Energiepolitik, Friedensverhandlungen mit Russland, einen St
Die Organisatoren und die Teilnehmer forderten eine komplett neue Energiepolitik, Friedensverhandlungen mit Russland, einen Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine und mehr Unterstützung für die Unternehmerschaft. Tim Prahle
Energie-Protest

▶ Demo auf Neubrandenburger Marktplatz – So viele Teilnehmer gab es

Nach rund zweieinhalb Stunden ist die große Unternehmerdemo auf dem Marktplatz beendet worden. Die Polizei korrigierte die Teilnehmeranzahl deutlich nach oben.
Neubrandenburg

Die Unternehmerdemo auf dem Neubrandenburger Marktplatz ist Donnerstagabend nach zweieinhalb Stunden für beendet erklärt worden. Die Polizei zog eine positive Bilanz, es habe keine Störungen gegeben und sei komplett friedlich abgelaufen, sagte eine Polizeisprecherin auf Nordkurier-Anfrage.

Mehr zur Demo: ▶ Schwesig in Neubrandenburg mit Pfiffen und Buhrufen empfangen

Entgegen ersten Aussagen schätzen nun auch Polizei und Versammlungsbehörde die Teilnehmeranzahl auf dem Marktplatz in der Spitze auf etwa 2500 Menschen. Zum Schluss waren es nur noch halb so viele, bei einem kurzen Regenschauer suchten viele Teilnehmer Unterstellmöglichkeiten auf.

Zusätzlich zu der Marktplatzdemo fand ein Autokorso statt, der mit etwa 300 Fahrzeugen den Ring zwischendurch verstopfte. „Für gut eine Stunde waren die Verkehrsbehinderungen für die übrigen Verkehrsteilnehmer erheblich, aber das ließ sich nicht verhindern”, sagte die Polizeisprecherin. Nur gut 40 Fahrzeuge des Korsos durften tatsächlich auf den Marktplatz fahren.

Dort gab es kurzzeitig Probleme mit dem Freihalten der Rettungswege. Die Initiatoren Doreen Peter und Mike Regner zeigten sich „sehr zufrieden” mit der Veranstaltung. „Aber das ist nur der Anfang”, sagte Mike Regner, Inhaber des Neubrandenburger Lackierzentums. Die Demos fanden anlässlich des IHK-Wirtschaftsempfangs statt, auf dem Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (SPD) zu Gast war.

Die Organisatoren und die Teilnehmer forderten eine komplett neue Energiepolitik, Friedensverhandlungen mit Russland, einen Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine und mehr Unterstützung für die Unternehmerschaft. In Teilen wurde gar der komplette Rücktritt der Ampel-Regierung gefordert. Versammlungsleiter Robert F. – der seit zwei Jahren seinen vollen Nachnamen aus „persönlichen Gründen” nicht nennen möchte – bekannt von den wöchentlichen Montagsdemos, warb zudem wiederholt, dass die Menschen auch bei den Demonstrationen am Montag teilnehmen sollen.

Lesen Sie auch: ▶ Autokorso und Demo halten Neubrandenburg in Atem

zur Homepage