Demonstranten ziehen bei einer Protestaktion gegen die Energiepolitik des Bundes und gegen die Sanktionen gegen Russland vor dem Schweriner Schloss durch die Innenstadt.
Demonstranten ziehen bei einer Protestaktion gegen die Energiepolitik des Bundes und gegen die Sanktionen gegen Russland vor dem Schweriner Schloss durch die Innenstadt. Jens Büttner
Auch am Engelsring führte der Demonstrationszug entlang.
Auch am Engelsring führte der Demonstrationszug entlang. Felix Gadewolz
In Neubrandenburg versammelten sich die Demonstranten auf dem Marktplatz, um später in das Wohngebiet Rostocker Straße zu ziehen.
In Neubrandenburg versammelten sich die Demonstranten auf dem Marktplatz, um später in das Wohngebiet Rostocker Straße zu ziehen. Felix Gadewolz
Vor dem Markplatzcenter haben sich in Neubrandenburg die Teilnehmer der Demo getroffen.
Vor dem Markplatzcenter haben sich in Neubrandenburg die Teilnehmer der Demo getroffen. Felix Gadewolz
In Torgelow demonstrierten am Montagabend rund 60 Menschen unter dem Motto „Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung”.
In Torgelow demonstrierten am Montagabend rund 60 Menschen unter dem Motto „Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung”. Eckhard Kruse
Teilnehmer der Demo äußerten ihr Unverständnis über die Politik der Bundesregierung und die hohen Preise
Teilnehmer der Demo äußerten ihr Unverständnis über die Politik der Bundesregierung und die hohen Preise für Energie. Eckhard Kruse
Die Organisatorin der Veranstaltung kündigte an, man wolle für die kommende Woche die Torgelower Bürgermeisteri
Die Organisatorin der Veranstaltung kündigte an, man wolle für die kommende Woche die Torgelower Bürgermeisterin Kerstin Pukallus (parteilos) einladen. Eckhard Kruse
Stiller Protest der CDU auf dem Anklamer Marktplatz gegen die aktuelle Energiepolitik.
Stiller Protest der CDU auf dem Anklamer Marktplatz gegen die aktuelle Energiepolitik. Anne-Marie Maaß
In Waren kam rund 300 Menschen auf den Markplatz, um gegen die aktuelle Energiepolitik zu demonstrieren.
In Waren kam rund 600 Menschen auf den Markplatz, um gegen die aktuelle Energiepolitik zu demonstrieren. Michael Grote