PACKSTATIONEN

Deutschlandweit Pakete verschwunden – Panne bei DHL

Paketdienste haben wegen des Corona-Lockdowns besonders viel zu tun. Bei DHL stapeln sich in dieser Woche die Beschwerden. Eine Panne bei den Packstationen sorgt bundesweit für vermisste Sendungen.
In Deutschland stehen mehr als 6000 Packstationen der Post-Tochter DHL an denen rund um die Uhr Sendungen abgegeben und abgeho
In Deutschland stehen mehr als 6000 Packstationen der Post-Tochter DHL an denen rund um die Uhr Sendungen abgegeben und abgeholt werden. Doch seit Anfang des Jahres streikt die Software. Die DHL spricht von „einem kleinen Teil” betroffener Sendungen. Es dürften dennoch Tausende Fälle deutschlandweit sein. Maurizio Gambarini
Neubrandenburg ·

Der Paketdienst der Deutschen Post kämpft seit einigen Tagen mit einem massiven Software-Problem. Bundesweit beschweren sich Kunden bei DHL über verschwundene Pakete. Das Problem tritt in vielen Fällen auf, wenn der Paketbote den Empfänger nicht angetroffen hat und die Sendung zur Abholung in einer von deutschlandweit mehr als 6000 Packstationen hinterlegt wird. Mit einem mehrstelligen Code können die Empfänger ihr Paket dann eigentlich rund um die Uhr abholen. Doch seit Anfang der Woche treten dabei regelmäßig Fehler auf. Das entsprechende Paket sei nicht vorhanden – diese Fehlermeldung wird den Kunden angezeigt. Mit anderen Worten: Ihre Post ist verschwunden.

Lesen Sie auch: Deutsche Post steigert in Corona-Krise Umsatz und Gewinn

Kunden werden schlecht informiert

Wer die Service-Hotline des Milliardenkonzerns kontaktiert, wird sofort gewarnt: Bis sie einen Mitarbeiter sprechen können, wird es dauern. Schließlich kämpft auch DHL seit Monaten mit den vielen Aufträgen, die Corona-Regeln, Lockdown und Geschäftsschließungen der Logistikbranche beschert haben. Wer Geduld hat, wird vertröstet. Ja, es gibt da ein Problem. Nein, man wisse auch nicht, wann das wieder behoben wird. Wer seine Sendung per Tracking-Funktion verfolgt, wird überhaupt nicht informiert. Dort wird auch Tage später angegeben, die Sendung könne jederzeit abgeholt werden.

Paketdienst hofft auf schnelle Lösung

Auf Anfrage des Nordkurier bestätigte DHL ein technisches Problem. Die Lieferungen seien nicht verschwunden, sondern lägen tatsächlich in den Packstationen. Ein Software-Fehler führe dazu, dass die gelben Apparate die Kunden in die Irre führen. Das betreffe, betont Pressesprecherin Sarah Preuß, aber nicht alle Sendungen. „Diese temporäre Störung betrifft nicht direkt an die Packstation adressierte Sendungen, sondern nur einen kleinen Teil derjenigen Pakete, die an eine Packstation umgeleitet wurden, da der Zusteller den Empfänger nicht persönlich zuhause angetroffen hat”, erklärte sie auf Nachfrage.

Wie kommt man doch noch an sein Paket

Laut DHL sei der Fehler identifiziert und habe mit der Umstellung einer IT-Funktion zum Jahreswechsel zu tun. Laut Preuß konnte man das Problem inzwischen beheben, eine Abholung der Sendungen sei voraussichtlich ab Donnerstagnachmittag wieder möglich.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage