SO NIEDLICH

Ein einsames Rehkitz mitten in Neubrandenburg

Ein kleines Reh stand am Donnerstag am stark befahrenen Ring mitten in der Stadt. Seine Mutter war nicht zu sehen.
Einsam und ängstlich irrte ein Rehkitz am Donnerstag in Neubrandenburg umher.
Einsam und ängstlich irrte ein Rehkitz am Donnerstag in Neubrandenburg umher. privat
Neubrandenburg ·

Ein Rehkitz hat am Donnerstag mitten in Neubrandenburg die Menschen entzückt aber auch in Sorge versetzt. Das junge Reh stand ganz verloren vor dem Kino am stark befahrenen Friedrich-Engels-Ring, berichtet Stephanie Führer-Springer, die zufällig vorbeikam.

Lesen Sie auch: Faszination Tierwelt: ▶ Wilde Natur in der Stadt – Frau freundet sich mit Biber an

Es war gegen 13.45 Uhr. „Das kleine Reh kam mir auf dem Fahrradweg auf Höhe Thomas Phillips entgegen. Es hat ganz laut nach der Mama gerufen. Mehrere Passanten haben aufgepasst, dass es nicht auf den Ring läuft. Bei Rot ist es dann über die Straße auf den Wall gelaufen”, erzählt die Neubrandenburgern. Vermutlich habe das Kitz auf dem Wall wieder zu seiner Mutter gefunden. Dies sei nicht das erste Mal gewesen, dass ihr mitten in der Stadt Rehe begegnen.

Auch lesen: Wildproblem: Gefräßige Rehe auf dem Friedhof sorgen für Ärger

„Ich habe schon öfter Rehe auf dem Ring vor meinem Auto gehabt. Auch auf dem Wall zwischen der Lohmühle und der Großen Wollweberstraße haben wir schon öfter Rehe gesehen” Die seien aber nicht so klein und niedlich gewesen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage