Abklatschen: Lange Jahre trainierte Peter Schulz (rechts) auch die Fußball-Freunde von der Diakonie Neubrandenburg.
Abklatschen: Lange Jahre trainierte Peter Schulz (rechts) auch die Fußball-Freunde von der Diakonie Neubrandenburg. Archiv/Roland Gutsch
Mittendrin in der Lieblingsstadt: Peter Schulz mit einem seiner „besten Freunde”, dem Fahrrad.
Mittendrin in der Lieblingsstadt: Peter Schulz mit einem seiner „besten Freunde”, dem Fahrrad. Roland Gutsch
Jubiläum

Ein Fußball-Verrückter und Fitness-Fan feiert Geburtstag

Peter Schulz, auf den hiesigen Fußball-Plätzen zu Hause, ist nun ein 80-Jähriger. Zum „alten Eisen” zählt er sich keinesfalls. Damit das so bleibt, tut er was – wenn „Sturm der Liebe” läuft.
Neubrandenburg

„Bisschen Blutdruck. Ansonsten hab' ich nix.” Gegen eine Tasse kräftigen Schwarzen in einer Lokalität ist also absolut nichts einzuwenden. Zumal impfmäßig alles paletti ist. Und: Das ausgeguckte Restaurant, die „Kaffeeküche” in der Stargarder Straße, wirft bei dem Ur-Neubrandenburger Peter Schulz sogleich den Erinnerungsmotor an. „Das war damals unsere Kneipe”, sagt er. Er meint sich und die anderen Halbstarken vom berühmt-berüchtigten Jawa-Club in den späten 1950ern. Lederjacken, Röhren-Jeans, Zebra-Socken...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage