Eröffnung am 24. November
Eiszelt bekommt Farbe unter die Kufen

Am 24. November öffnet das Eiszelt. Die blaue Beleuchtung wird es dieses Jahr von unten geben.
Am 24. November öffnet das Eiszelt. Die blaue Beleuchtung wird es dieses Jahr von unten geben.
Sebastian Haerter/Archiv

Mitten auf dem Marktplatz beginnt nächste Woche der Aufbau des Eiszelts. Neu: Die Schlittschuhläufer bekommen Farbe unter die Kufen.

In vier Wochen kann sich ganz Neubrandenburg wieder aufs Glatteis begeben. Damit das Eiszelt mitten auf Marktplatz pünktlich am 24. November, um 14 Uhr, seine Pforten öffnen kann, sollen am 2. November die ersten Aufbauarbeiten beginnen, kündigt Stadtwerke-Geschäftsführer Holger Hanson an. 

Erhebliche Feinarbeit ist vonnöten, bevor die Zelt-Wände gespannt und die Eis-Aggregate installiert werden: Zunächst wird bei der Verlegung der Bodenplatten mit Hilfe von Laser-Messgeräten jede Unebenheit des Marktplatzes ausgeglichen. Unter die 15 Zentimeter dicke Eisschicht wird diesmal ein riesiges Banner aus Mesh-Gewebe verlegt, das die kühle Fläche in Stadtwerke-Türkis erstrahlen lässt.

Bewährte Angebote sind geblieben

Abgesehen von diesem Novum, erwartet die Schlittschuhläufer viel Vertrautes: Eine 800 Quadratmeter Eisfläche im 50 mal 25 Meter großen Zelt, in das neugierige Passanten von außen hineinsehen können, um vielleicht ebenfalls Mut zu fassen für das eisige Vergnügen. Ein Schlittschuh-Verleih mit 400 Paar frisch geschliffenen Gleitern in den Größen 28 bis 50. Eine kleine Werkstatt, in der auch mitgebrachten Schlittschuhen neuer Schliff und kleine Reparaturen zuteil werden. Ein Catering-Angebot sowie Dekoration in vorweihnachtlicher Atmosphäre.

Tägliche Öffnungszeiten selbst an den Weihnachtsfeiertagen und am Neujahrstag, sowie Sonderöffnungszeiten für Schulklassen oder für die Weihnachtsfeiern von Firmen und Vereinen. Die Eintrittspreise sind gegenüber dem Vorjahr unverändert. Die ersten 100 Besucher am Eröffnungstag werden auch diesmal freien Eintritt haben.