JUTTA WEGNER

Entschuldigung nach „Hanswurst“-Bezeichnung und neuer Ärger

Grünen-Politikerin Jutta Wegner hatte einen Neubrandenburger Wachmann als „Hanswurst” bezeichnet. Jetzt gab es eine Entschuldigung und ein neues Opfer ihres Ärgers.
Mirko Hertrich Mirko Hertrich
Grünen-Politikerin Jutta Wegner. Foto: Grüne
Grünen-Politikerin Jutta Wegner. Foto: Grüne
Neubrandenburg.

Die Wogen um die Bezeichnung eines Wachmanns als „Hanswurst“ durch die Neubrandenburger Grünen-Fraktionschefin Jutta Wegner haben sich offenbar geglättet. „Der Sturm im Wasserglas hat sich beruhigt und aufgeklärt, es gab eine sehr nette Entschuldigung (nicht vom Nordkurier), und damit ist für mich alles gesagt, was es zu sagen gibt”, teilte die Grünen-Politikerin am Mittwoch auf Facebook mit. Sie dankte allen, „die in den letzten Tagen ihre Meinung zu meinem Facebook-Post zur Situation auf dem wohlbewachten Marktplatz Neubrandenburg kundgetan haben”.

Wegner ärgert sich über Bäckersfrau

Die Kommunalpolitikerin hatte sich über einen Wachmann am Neubrandenburger Marien-Carrée so geärgert, dass sie ihn im Internet als „Hanswurst“ bezeichnete. Grund für die überbordende Erregung war offenbar, dass der Mann sie auf dem Marktplatz dazu angehalten hatte, ihr Fahrrad zu schieben, obwohl das Radeln dort erlaubt ist. Wer sich bei wem entschuldigte, geht aus dem Post nicht hervor. Weitere Angaben darüber hinaus wollte Jutta Wegner auf Nordkurier-Anfrage nicht machen.

Derweil ärgert sich Jutta Wegner über andere Dinge. Auf Twitter schrieb Wegner, die auch Sprecherin im Vorstand der Grünen Mecklenburgische Seenplatte ist: „Was mich schon morgens auf die Palme bringt? Wenn die Bäckersfrau mir ungefragt Plastikportionspackungen einer bekannten Margarinemarke in den Brötchenbeutel packt. #noplastic.”

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (3)

Kritik an der falschen Bäckersfrau! Die gute macht nur ihren Job , was ihr aufgetragen wurde jedem Kunden eine Werbung. genauso müsste man den Autoaufkäufernm mit ihren Visitenkarten, den Pizzeriabesitzern der Stadt ecct. , also allen die unaufgeforderte Werbung verschicken das Handwerk legen von grüner Seite wegen Materialverschwendung. Übrigens ist Margarine gesünder als Butter. Seitdem ich Margarine esse habe ich stark abgenommen und meine Blutwerte sind in Ordnung!

Und morgen entschuldgt sie sich bei der Bäckersfrau ...

Ich glaube, solche [Bitte verzichten Sie auf Beleidigungen. Vielen Dank - Anm. d. Red.]