Unsere Themenseiten

:

Erdschluss führt zu Stromausfällen

Vergebens mussten Kunden auf die Öffnung eines Textilgeschäfts warten: Wegen des Stromausfalls blieben die Türen geschlossen. 
Vergebens mussten Kunden auf die Öffnung eines Textilgeschäfts warten: Wegen des Stromausfalls blieben die Türen geschlossen. 
Paulina Jasmer

In weiten Teilen Neubrandenburgs kam es am Montagvormittag zu Ausfällen. Ursache war offenbar ein Kabelfehler.

Von kurzzeitigen Unterbrechungen in der Stromversorgung sind am Montagvormittag Einwohner und Geschäftsleute in Neubrandenburg überrascht worden. Am Morgen war auf einer 20-kV-Leitung auf dem Datzeberg eine Störung aufgetreten, in deren Folge etwa 200 Kunden zeitweise ohne Strom sowie Internet, Telefon und Kabelfernsehen waren. Im Laufe des Vormittags seien weitere Fehler an unterschiedlichen Stellen im Stromnetz auf, berichteten die Stadtwerke.

Um die Störstellen zu finden, seien Schalthandlungen vorgenommen worden, die zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Stromversorgung führten. Betroffen waren etwa 6600 Kunden in der Innenstadt, dem Vogelviertel und auf dem Datzeberg. „Ab 11.16 Uhr waren alle betroffenen Kunden wieder vollständig mit Strom, Internet, Kabelfernsehen und Telefon versorgt“, bilanziert das Unternehmen. Die Ursache der Störung werde noch untersucht.

Auch in und um Anklam gab es am Montagmorgen einen Stromausfall, hier saßen mehrere tausend Haushalte im Dunkeln, Grund: ein übereifriger Landwirt.