AN ORTSUMGEHUNG

Polizei stellt junge Transporter-Diebe in Neubrandenburg

Filmreif wurden jetzt drei Tatverdächtige im Alter von 15 bis 20 Jahren gestellt, die einen Transporter bei einem Raumausstatter in Neubrandenburg gestohlen haben sollen.
Die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg konnten den Transporter im Gegenverkehr kurz vor der Ampel der Ortsumgehung
Die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg konnten den Transporter im Gegenverkehr kurz vor der Ampel der Ortsumgehung Neubrandenburg stoppen. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

Der Diebstahl eines Transporters samt Werkzeug im Wert von rund 17.000 Euro in der Nacht vom 6. zum 7. Dezember bei einer Firma für Raumausstattungen in Neubrandenburg hat sich für die Täter nicht gelohnt. Nach einer Verfolgungsjagd wurden sie am Dienstag gestellt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Gegen 10 Uhr hatte ein Zeuge die Polizei informiert, dass er den Transporter des Raumaustatters mit Originalkennzeichen in der Ortschaft Usadel in Fahrtrichtung Neubrandenburg gesehen habe.

+++ Lesen Sie hier mehr zu dem Fall +++

Als die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg dorthin unterwegs waren, konnten sie den Transporter im Gegenverkehr an der Kreuzung Neustrelitzer Straße/Mirabellenstraße erkennen. Sie wendeten den Streifenwagen, um die Verfolgung aufzunehmen. Etwa 500 Meter vor der Ampel an der Ortsumgehung Neubrandenburg gelang es den Beamten, den Transporter zu stoppen. Im Fahrzeug saßen drei Personen – eine weibliche 15-jährige Person und zwei männliche 19- und 20-jährige Personen.

Tankbetrug in Neustrelitz

Die drei Tatverdächtigen wurden als Beschuldigte belehrt und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 20-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt und zudem offenbar unter Betäubungsmitteln stand. Deshalb wurde er zur Blutprobenentnahme in das Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg haben die Spurensicherung am Fahrzeug übernommen. Zudem wurde ein Tankbetrug bekannt, der am 8. Dezember an einer Tankstelle in Neustrelitz mit dem entwendeten Transporter begangen wurde.

Die Ermittlungen gegen die drei Tatverdächtigen wegen des Einbruchsdiebstahls und des Tankbetruges sowie des Fahrens ohne Führerschein und unter Betäubungsmitteleinfluss gegen den 20-Jährigen dauern weiter an.

Update: Am Mittwoch wurde eine Post-Zustellerin in Salow überfallen, die Täter flohen mit dem Post-Auto. Sie wurden nach einer Verfolgungsjagd festgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um dieselben Tatverdächtigen handelte.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Und warum sitzen diese Personen nicht in der JVA. Oder gehört ist das Riskieren von Leib und Leben anderer Verkehrsteilnehmer ein Kavaliersdelikt.