INNENSTADT-AKTION

Erste Kunstwerke in Schaufenstern der Neubrandenburger Innenstadt

Mit ihrer Schaufenster-Galerie wollen zwei Männer in Zeiten der Corona-Pandemie der Neubrandenburger Innenstadt eine besondere Aufmerksamkeit schenken.
Dirk Ader (l.) und Philipp Warnke mit zwei von mehr als 60 ausgestellten Kunstwerken.
Dirk Ader (l.) und Philipp Warnke mit zwei von mehr als 60 ausgestellten Kunstwerken. Tim Prahle
Zu sehen sind unter anderem Aktfotografien von Günter Knop.
Zu sehen sind unter anderem Aktfotografien von Günter Knop. Tim Prahle
Neben dem Mediamarkt sind weitere gut 20 Geschäfte beteiligt.
Neben dem Mediamarkt sind weitere gut 20 Geschäfte beteiligt. Tim Prahle
Neubrandenburg ·

Rund 60 Kunstwerke in gut 20 Geschäften der Neubrandenburger Innenstadt sind ab sofort zu bestaunen. Darunter sind Drucke vom Künstler Reinhard Graefe sowie Aktfotografien des Fotografen Günter Knop. Hinter der Aktion stecken Dirk Ader vom Duden-Institut und Philipp Warnke, der regelmäßig in seinem Coiffeur- und Barbiersalon Kunst-Ausstellungen organisiert.

Mehr lesen: Corona-Krise macht Bäckern und Fleischern in MV zu schaffen

Straße der Besten aus DDR-Zeiten

„Wir haben uns gefragt, was wir für die Künstler tun können“, erzählt Ader. Dabei kam die Erinnerung an die „Straße der Besten“ aus DDR-Zeiten auf. Nach diesem Vorbild wollten die beiden Männer in den Schaufenstern der Innenstadt Werken einheimischer Künstler eine Bühne geben – und gleichzeitig die Einzelhändler unterstützen, die wegen der Corona-Maßnahmen ihre Läden schließen mussten. „Neben den Bildern sehen die Passanten auch die Ware. So können sie offline gucken und online (bei den Händlern) bestellen“, sagt Warnke.

Gerade mal zwei Tage hatte es gedauert, bis sich die Werbegemeinschaft Innenstadt zurückmeldete. Pünktlich vor Ostern brachten Ader und Warnke die Drucke von Reinhard Graefe und Fotografien von Günter Knop vorbei. „Ein großes Dankeschön geht an die vielen Händler, die extra kamen, um aufzuschließen“, sagt Warnke. Die Aktfotografien von Günther Knop seien in vielen Läden auf großes Interesse gestoßen.

Passanten sollen sich an Corona-Maßnahmen halten

Allerdings betonen die Initiatoren, dass sich Passanten dennoch an die bestehenden Regelungen halten mögen. „Zweisam genießen muss reichen“, sagt Philipp Warnke. In gut 20 Geschäften können die Neubrandenburger nun bereits über 60 Werke bestaunen. Es seien sogar noch mehr möglich, lassen die Initiatoren wissen. Einzelhändler, die ebenfalls Teil der großen Schaufenster-Galerie werden möchten, können sich bei Philipp Warnke unter 0160 6313244 melden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage