CORONAVIRUS

Erste Menschenschlangen vor Geldautomat in Neubrandenburg

Lange sah es aus, als würden die Neubrandenburger recht besonnen auf die Coronakrise reagieren. Jetzt bilden sich erste Warteschlangen vor Banken und Apotheken.
Von empfohlenem Mindestabstand von 1,50 Metern keine Spur. Dicht an dicht warteten Kunden vor der Sparkasse am Juri-Gagarin-Ri
Von empfohlenem Mindestabstand von 1,50 Metern keine Spur. Dicht an dicht warteten Kunden vor der Sparkasse am Juri-Gagarin-Ring, um Geld abzuheben. Felix Gadewolz
Neubrandenburg.

In Neubrandenburg wächst offenbar die Sorge vor Versorgungsengpässen infolge der Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus. In der Neubrandenburger Oststadt bildete sich vor der Filiale der Sparkasse Neubrandenburg.Demmin am Donnerstagnachmittag eine lange Schlange von Menschen, die am Automaten Geld abheben wollten. Manche hatten ihren Hund dabei. Von empfohlenem Mindestabstand von 1,50 Metern aber keine Spur. Dicht an dicht warteten die Kunden vor der Sparkasse am Juri-Gagarin-Ring, um Geld abzuheben.

+++ Alle Beiträge rund um die Corona-Pandemie finden Sie hier +++

Ähnliche Szenen vor einer Apotheke

Ein ähnliches Bild ein paar Hausnummern weiter vor der Ring-Apotheke. Auch dort warten die Menschen geduldig draußen, um an die Reihe zu kommen, wie ein Augenzeuge dem Nordkurier sagte. Seinen Beobachtungen zufolge dürfen nur noch zwei Personen gleichzeitig die Räumlichkeiten betreten.

 

Vollbildanzeige

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (15)

Brot und Bananen sollen auch knapp werden!

Geduld ist eine Tugend. Gedränge in Corona-Zeiten bald eine Straftat. Wer mit der EC-Karte Bargeld abhebt, sollte auch wissen, dass er häufig damit auch elektronisch bezahlen kann. Die Polizei sollte wieder Megaphon Einsätze fahren. Um Aufzuklären. Wenn digitale und andere mediale Information scheinbar nicht mehr ankommt. Das Verhalten einiger Zeitgenossen ist rational nicht mehr nachvollziehbar. Woher kommt der Mangel an Vertrauen in das System Deutschland? Schaut auf Lesbos und nicht in das Mehlregal beim Discounter.

Sehr gut geschrieben 👍

Wie schon hier beschrieben,wer mit seiner Karte dort Geld abhebt,kann überall mit einer Karte bezahlen,sogar wenn sie nicht mehr gedeckt ist. Jeder Landen pp freut sich in der heutigen Zeit über ein bargeldloses bezahlen. Es ist wie beim Toilettenpapier,es wird gehortet und keiner weiß warum !

„Manche hatten ihren Hund dabei.“ Aha.
Mein Lieblingssatz heute.

Manche sind wohl gerne abfällig hier. Klar, kann man auch mit Karte zahlen. Aber sein Geld in der Hand haben, ist trotzdem noch was anderes.
Ich zahle mit beides. Will aber was bei mir haben.
Es sind unsichere Zeiten, ohne in Panik zu verfallen.
Heute lass ich schlimmste Krise für Weltwirtschaft seit 1930(glaube auf Welt.de) und wenn man zurück denkt wie beo der Griechenkrise die Banken schlossen und es kein Geld mehr gab, was könnte jetzt passieren?
Falls es kommt 》 Bargeld ist nicht wirklich eine Gefahr als Überträger von Corona(wurde hier auch schon erklärt).
P.s. an OPPERMANN
Wieso nach Lesbos schauen, beim Thema Bargeld abheben?

Zumindest wenn man das Verhalten einiger Zeitgenossen beobachtet. Eine Gruppe hat trotz ausreichender Versorgung Angst das Güter knapp werden. In der Folge wird gehamstert, was wiederum die Logistik an ihre Grenzen treibt und das System zum Zusammenbruch bringen kann. In der Folge fühlen sich die Hamsterer in ihrem Tun bestätigt. Jedoch wäre es ohne Hamstern gar nicht soweit gekommen.

Eines ist klar, der Mensch ist offenbar doch dämlicher als jedes Tier.

...sinnvoll einsetzt weiß, dass die Ausgangssperre kommt. Das deutsche Katastrophenmanagement ist eine Katastrophe sondergleichen. Deutschland reagiert wie China bei Korona, erst so tun als sei nichts, dann etwas mehr und wenn es zu spät ist, dann die Effektivmaßnahmen (bis in jetzige Woche Flüge aus China und Iran). Das Blöde ist, bei kommenden Wahlen werden diese unfähigen Staats- und Landesführer jubelnd wiedergewählt.

Tja, das kommt davon wenn man den Deutschen für vernünftig hält. Ging den Chinesen wohl genauso.

Hätten wir gleich die Ausgangssperre gehabt gäbe es keine Infizierten und Toten oder was meinen Sie?

Als ich dies Thema ansprach,(vor ca 14 Tagen) wurde ich als dämlich bezeichnet, ( ich meinte die täglichen Flieger aus China).

Was soll die Panik. Die wollten wohl alle eher an den Schalter und es wurden inmer nur 2 eingelassen. Was vernünftig ist.

Der ist wohl aus. Warum soll man denn auf nem Bedienfeld rumtippen, wo vorher einer raushustet oder niest.
Hab ich schon immer gehasst.

rauf ... statt raus ...

Haha wenn man sich online auf einem bild sieht 🤣

2 Meter Abstand halten ist draußen unmöglich nicht jeder spricht deutsch in unserem Land

Ob diese Intelligenzskeptiker sich dann auch wenigstens die Hände waschen nachdem sie am Geldautomaten ihre PIN eingetippt und weitere Knöpfe gedrückt haben, die schon die ganzen anderen gerade mit ihren Fingern vor ihnen begrabbelt haben? Türklinken und Touchdisplays gehören übrigens ebenfalls mit zu den übelsten Keimschleudern...